Archive for 2009

NACHRUF: Vanessa – ave Agony

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , , , on January 13, 2010 by promofabrik
NACHRUF: Vanessa - ave AgonyMasochistische Anziehungskraft waren jeher ein Markenzeichen für Vanessa-Auftritte. Das Publikum, von der Band durch Stacheldraht und Blendscheinwerfer getrennt, erlebte etwas was es noch nie gegeben hatte: Absolut futurische, sich zusammenfügende Fragment von Pornographie und Fotos von Massenmördern und optimistische Computeranimationen treffen aufeinander.

Es ging nicht um die kulturelle Erfahrung selbst, sondern um die Art Gefühl, das man verspürt, nachdem man von einer Gang wütender, perverser Jugendlicher fertiggemacht wurde, die grade einen Sexshop geplündert hatten. Abgesehen von dem allem, kam das Publikum dennoch immer wieder zu Vanessa Auftritten…

Im allgemeinen Chaos nach dem Fall des Kommunismus trafen sich zwei Menschen 1990 in Prag. Diese beiden konnten sich nur exakt zu dieser Zeit an exakt diesem Ort treffen. Daniel Rodný, genialer Programierer aus orthodox-jüdischer Familie stammend und Samir Hauser, Sohn Tschechisch-Irakischer Eltern, dessen Vater hochrangiger Offizier in Saddam Hussein’s Armee war.

Die Verbindung aus Rodný’s Enthusiasmus für elekronische Musik und Hausers Genius in Sachen Lyrik, gefördert durch das Fehlen jedweder Barrieren oder Beschränkungen, brachten die super erfolgreichen Alben Disco Bastards, Flashback und Monogamy hervor, die bis heute viele Menschen beeinflußt haben, die sich entschließen, ein elektronisches Instrument zu kaufen. Das Video zum Song „Prokopat se ven“ gewann 1993 den European MTV Local Heroes Preis.

Die Energie, mit der die Band an ihre Arbeit und Liveauftritt heranging, mußte sie zwangsläufig auseinanderreißen. Rodný verließ Vanessa im Jahr 1995. Für kurze Zeit wurde Miroslav Papež – ein Fan industrieller Klänge und alter Elektronikgeräte – Hausers neuer Partner. Die veröffentlichten das Album Gun auf EMI und entschieden sofort danach, eine kreative Pause einzulegen.
Zwischenzeitlich arbeitete Samir Hauser als Kabaretsänger unter dem Pseudonym Bruno Ferrari, während Miroslav Papež intensiv mit der Berliner Independentszene zusammenarbeitete, vor allem mit Steve Morells Label Pale Records, auf dem dann auch sein Nebenprojekt Moimir Papalescu And The Nihilists veröffentlichte.

Irgendwann im Jahr 2007 nahm Hauser mit seinem alten Partner Rodný wieder Kontakt auf uns beide kamen überein, daß es Zeit war, die Band wiederzubelegen und ins 21. Jahrhundert zu führen. In das überholte Projekt luden sie Papež und auch Jaroslav Stuchlý, Mitglied der Hardcore-Band Michael’s Uncle, und den Operator Jakub Horák ein.

Das Material für das neue Album Ave Agony wurde nicht nur in den geheimen Labors der Band erschaffen sondern auch in Berlin, wo der Sound der Band unter den Finger von Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) feingeschliffen wurde. Man schreibt das Jahr 2009 und die Welt braucht erneut Vanessa…

… und deswegen sind die legendären Vanessa auferstanden von den Toten und haben das wahrscheinlich am meisten erwartete Comeback des Jahres hingelegt. Neben Sänger Samir Hauser und den Komponisten Miroslav Papež und Daniel Rodný wirkten Drummer Jaroslav Stuchlý und Produzent Jakub Horák mit. Eine harte Crew, natürliche tschechische Texte und augenöffnende Bilder einer korrupten Realität: Das sind die neuen Vanessa.

„Wir machen jetzt Mainstream, ganz angenehme Klänge für Leute unseren Alters, aber auch für die Jüngeren“, sagt Rodný. „Die Texte sind über die Freuden und Genüße von Leuten in ihrer Midlife-Crisis.  Falls die Leute etwas über sich erfahren wollen, vor allem über ihre dunkle Seite, die in jedem von uns schlummert, dann wir das Ave Agony ihnen ermöglichen“, fügt Hauser hinzu.

Bandmembers:
Samir Hauser (solo vocals and lyrics)
Jakub Horák (operator and producer)
Jaroslav Stuchlý (drums and percussion)
Daniel Rodný (analogue and digital instruments)
Miroslav Papež (analogue and digital instruments, vocals)

Andere Künstler auf Ave Agony:
Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) – production
Ecson Waldes – mastering
Adolf Lachman – art design
Zdeněk Trinkewitz – design and typography
David N. Jahn – video and special animation
Adam Holý, Václav

Release-Date:
05.12.2009

Genre:
Electro / Industrial

Gründung:
1990

Trackliste:
01 Satanova pomsta
02 Spolkni ďábla
03 Chci zmizet
04 Ahoj, chcípni
05 Mukamba
06 Fízl na speedu
07 Nechtěná magie
08 Den kdy jsme ztratili koule
09 Primitiv
10 Zrcadla
11 Melodrama
12 Smrad z lidí
13 Babylon

Diskographie:
1990: Killing Dance (Demo)
1991: Discobastards (CD)
1992: Flashback (CD)
1995: Monogamy (CD)
1997: Vanessa Gun (CD)
2009: Ave Agony (CD)

Order:

http://eshop.xproduction.cz

VANESSA @ www:

www.vanessa.cz

VANESSA @ Myspace:

www.myspace.com/vanessaebm

Label:

www.xproduction.cz

ZEROMANCER – It Sounds Like Love (But It Looks Like Sex)

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , , , on December 10, 2009 by promofabrik
ZEROMANCER - It Sounds Like Love (But It Looks Like Sex)„It sounds like love (but it looks like sex)“ – Einen besseren Titel hätten sich ZEROMANCER für ihre nächste Auskopplung aus dem Hit-Album „Sinners International“ nicht ausdenken können.
Ja, es klingt wie Liebe: Ihr Gefühl für einschmeichelnde Hooklines, die leicht melancholisch-poppigen Grundlinien… aber es ist am Ende nur eines: Purer Sex! Pure Erotik! Pure Energie! Coole, kraftstrotzende, straighte Rocksongs, die treibend nach vorne gehen und mit fetten Gitarrenriffs, druckvollen Beats, ohrwurmgarantierten Melodien, das Blut zum Kochen, die Herzen zum Schlagen und die Hormone zum Durchknallen bringen.

Lange war guter Rock nicht mehr so emotionsgeladen, so leidenschaftlich, so erotisch wie ZEROMANCER, die spielend einen düsteren, energetischen Hit nach dem Anderen abliefern. Neben dem Titeltrack in verschiedenen Remixen, enthält die EP endlich die lang erwartete DEPECHE MODE Coverversion „Photographic“, die einer der größten Live-Hits von ZEROMANCER ist, und die Kooperation mit PIGFACE „Mercenary“.

ZEROMANCER sind mit ihrer markanten Mischung aus Gothic Rock mit Electroelementen immer noch Sex & Rock’n’Roll in seiner besten Form! Ein strahlendes, verführerisches Licht, das sich kraftvoll aus dem Einheitsbrei der Musiklandschaft erhebt und Rockmusik wieder zu dem macht, was sie einmal war. Leidenschaftlich, laut, rebellisch und wild, ohne dabei auf die ganz großen Gefühle zu verzichten.

Bandmember:
Alex Møklebust: vocals
Kim Ljung: bass, vocals
Dan Heide: guitar
Noralf Ronthi: drums
Lorry Kristiansen: keyboards

Release-Date:
30.10. 2009

Musikrichtung:
Industrial / Rock / Electro

Gründungsjahr:
2000

Tracklist:
1 It Sounds Like Love (But It Looks Like Sex)
2 Mercenary
3 Photographic
4 Sinners International (Snifferdog remix)
5 It Sounds Like Love (But It Looks Like Sex) (Red 7 remix)

Diskography:

Studio Albums
2000: Clone Your Lover
2001: Eurotrash
2003: Zzyzx
2009: Sinners International

Singles
2000: Clone Your Lover
2001: Doctor Online
2001: Need You Like A Drug
2003: Famous Last Words
2007: Doppelgänger I Love You
2007: I’m Yours To Lose

Music Videos
2000: Clone Your Lover
2001: Doctor Online
2003: Erotic Saints
2007: Doppelgänger I Love You

Order:

www.poponaut.de

zeromancer @ Myspace:

www.myspace.com/zeromancerzentral

Label:

www.trisol.de

Gefährlich? Offizielles SANTA HATES YOU VIDEO!

Posted in Scene news, Szene News with tags , , , , , on December 8, 2009 by promofabrik

ACHTUNG! VOR ABSPIELEN DES VIDEOS BETRIEBSANLEITUNG LESEN!

Die Betrachtung des offiziellen „Rocket Heart“-Videos wird zwangsläufig zu einem der zwei entgegengesetzten Gefühlszuständen führen:
Du wirst es entweder LIEBEN oder HASSEN…

Jetzt, wo du gewarnt bist, ist der erste Schritt, das Video wirklich anzusehen. Viel Glück, Schweinebacke! Bis gleich.

Schritt 2: Identifizieren der einen Reaktion durch Beobachtung aller wahrnehmbaren Symptome (einige Versuchsobjekte benötigten wiederholte Expositionen mit dem dargebotenen Material, bevor eine eindeutige Tendenz festzustellen ist).
Typische Wirkungen (nicht in Reihenfolge ihrer Häufigkeit) sind: Hyperventilation, schwitzige Hände, Gänsehaut, Erektionsstörungen oder -überfunktion, Haarausfall, Verstopfung, Mundtrockenheit, zuckende Augenlider, plötzlicher Eisprung, bizarres Essenstochern, Abgeschlagenheit, Benommenheit, Brustschwellung, verstärkter Fingernagelwuchs, Nestbauverhalten und ein unspezifisches, diffuses Wärmegefühl. In seltenen Fällen können alle diese Symptome zeitgleich auftreten.

Wir werden jedoch keine Zuordnung der oben genannten Symptome zu einer Gefühlsantwort (LIEBE oder HASS) herstellen. Es ist der Reiz des Genusses des Videos: Du musst es für dich selbst herausfinden, also beobachte deine Reaktionen so genau wie möglich.

Obwohl die Symptomliste ziemlich vollständig ist, können nicht benannte Symptome auftreten. Das bedeutet nicht, dass du das Video mehr oder weniger liebst oder hasst als andere Testobjekte. Wir sind alle biologisch verschieden und einige Leute reagieren einfach atypisch auf die Exposition mit diesem Material. Falls neue Symptome auftreten, welche bisher nicht in der Liste genannt sind, bitten wir, deinen Hausarzt mit einer genauen Beschreibung der bemerkten Effekte per Email zu informieren.

Sobald Du wissenschaftlich exakt festgestellt hast, ob du das Video liebst oder hasst, folge bitte den untenstehenden Anweisungen:

IM FALL, DASS DU DAS VIDEO LIEBST: Gib es weiter! Teile den Genuss mit Deinen Liebsten, Freunden (real und imaginär), Familie, Haustieren, Lieblingstrickfiguren und multiplen Persönlichkeiten. Verbreite das Video und die Liebe!

IM FALL, DASS DU DAS VIDEO HASST: Gib es weiter! Benutze es, um deine Feinde zu quälen, deine Widersacher und Erzrivalen! Rache ist süß! Unser Video ist die perfekte Möglichkeit, es all jenen heimzuzahlen, die dein Leben zur Hölle machen!

SANTA HATES YOU @ MySpace:

http://www.myspace.com/santahatesyou

SANTA HATES YOU @ www:

http://www.santahatesyou.com

Genialer Videotrailer von SANTA HATES YOU

Posted in Scene news, Szene News with tags , , , , , on December 3, 2009 by promofabrik
Genialer Videotrailer von SANTA HATES YOUJinxy und PS zeigen euch ein Stück von ihrer kreativen Spielwiese!
Mit diesem fulminaten Video-Preview erhaltet ihr einen Einblick in das neue Video von SANTA HATES YOU! Das müsst ihr euch anschauen! Wir haben uns schon am Boden gekugelt vor Lachen 😉


http://www.youtube.com/watch?v=EHcjv3845JU

Bandmitglieder:
PS
Jinxy

Gründungsjahr:
2007

Diskographie:
YOU’RE ON THE NAUGHTY LIST
(CD 2007)

Genre:
Industrial / Gothic / Electro

Mesh Single Cover

Trackliste:
01. Rocket Heart
02. Rocket Heart (STRAFTANZ remix)
03. Rocket Heart (AXXL E. remix)
04. Rocket Heart (SKYLA VERTEX remix)
05. The Bonus 1.0
06. Rocket Heart (SOMAN remix)
07. Rocket Heart (REAPER remix)
08. Deutschmaschine

Erscheinungsdatum:
04.12.2009

ORDER:

http://www.poponaut.de

SANTA HATES YOU @ MySpace:

http://www.myspace.com/santahatesyou

SANTA HATES YOU @ www:

http://www.santahatesyou.com

Flint Glass kommt mit überraschender Veröffentlichung

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , on December 3, 2009 by promofabrik

Flint Glass kommt mit überraschender Veröffentlichung

“NYARLATHOTEP & FROM BEYOND EP”

Nach dem Debütalbum “Hierakonpolis” und dem inzwischen komplett ausverkauften Nachfolger “Nyarlathotep”, beide von den Kritikern als zwei der besten und innovativsten Industrial/Dark Ambient-Alben bezeichnet, erscheint nun endlich “Nyarlathotep” als Re-Release!

Auf “Nyarlathotep” zeigt sich Flint Glass von einer etwas melodischeren, traurigen und obskuren Seite, welche aber zugleich die typischen kalten, dunklen und atmosphärischen Sounds der Band aufweist.  Inspiriert von den Novellen H.P. Lovecrafts, kämpfen in den Songs Kälte und Wärme ständig um die Vorherrschaft.
Das Fehlen von Vocals macht dieses Album zu einer visionären Platte, welche perfekt zu einigen Horror-Film-Soundtracks passen würde, von nebligen Wäldern über Mondlandschaften bis hin zu grauenvollen Verirrungen.
Von tief verstörend über angenehm morbide bis hin zu entspannend.

“Nyarlathotep” sind dunkle Klangwelten, die sich annähern an Künstler wie Ah Cama Sotz oder Mlada Fronta. Gleichzeitig sind es aber auch wieder die warmen Schwingungen dieses Dark Ambient-Albums, welche dieses einzigartige Klangprofil kreieren. Die Wiederauflage ist auf 500 Stück limitiert und erscheint inklusive der brandneuen Bonus-EP „From Beyond“!


Bandmitglieder:
Gwenn Trémorin

Gründungsjahr:
2001

Diskographie:
Hierakonpolis (Brume Records)2002
Hierakonpolis + Dashur EP reedition album + EP (Funkwelten) 2003
Nyarlathotep (Funkwelten / Brume Records) 2006
Nyarlathotep & From Beyond EP (Funkwelten) 2009

Genre:
Industrial/Dark Ambient (French Style Industrial)

Mesh Single Cover

Trackliste:
01. R’leyh la morte
02. Neither dead
03. Brain speeking machine
04. Azathoth
05. De vermis mysteriis
06. Ubbo Sathla
07. Nephren Ka
08. Hastur
09. Alhazred
10. Yuggoth
11. Angular space
12. Shudde M’ell
13. Cthulhu dawn
14. Yog Sothot
15. Slither chaos
16. Brain death rmx by Ah Cama Sotz
17. Germ code rmx by Disharmony
18. Brain speeking machine by Xabec
19. R’leyh la morte by TMO&Empusae

– Bonus EP „From Beyond“:
01. Al Takwi
02. Ghroth
03. Hypnos
04. Yegg ha
05. Al Azif
06. Xurhn
07. The Hound

Erscheinungsdatum:
11.12.2009

Bestell-LInk:

http://www.poponaut.de

FLINT GLASS @ www:

http://www.flint-glass.com

FLINT GLASS @ Myspace:

http://www.myspace.com/flintglass

Label:

http://www.funkwelten.de

Patenbrigade: Wolff – neues Album in den Startlöchern!

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , , on December 1, 2009 by promofabrik
Patenbrigade: Wolff - neues Album in den Startlöchern!Nach „Ambient für Turmdrehkranführer“ und „Clubtracks für Electroinstallateure“ folgt nun die logische Konsequenz und als 5. Streich mit ihr die neue Bauanweisung „Popmusik für Rohrleger“.

Beim 5. Fulltime Album der Ostberliner Bauarbeiter PATENBRIGADE: WOLFF um Brigadier Sven Wolff und Brigadeleiter Lance Murdock wächst jetzt endlich zusammen, was zusammen gehört: eine echte Brigade – dank vieler ehemaliger Arbeitskollegen und –Kolleginnen.

Statt aber eines weiteren Rumpelalbums, wie das äußerst erfolgreiche und immer noch aktuelle „Best Of“-Release „Demokratischer Sektor“, wird sich auf „Baustoff“ dieses Mal überwiegend den „tiefer liegenden Fundamenten abseits des gewohnten Bauwesens“ gewidmet. Aus dem Bauarbeiterjargon übersetzt heißt dies: Ehemalige Kollegen und Kolleginnen aus der baulichen Schulungs- und Ausbilderzeit von Sven und Lance wurden angehalten, mal NICHT über die üblichen Bauprobleme zu singen und zu berichten, sondern einfach mal ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Heraus kam ein von Deutschlands bekanntestem Forensiker und anerkannter PATENBRIGADE: WOLFF-Fan, Dr. Mark Benecke, moderat, aber stets warnendes Konzeptalbum, bei dem wie immer sämtliche Tracks ineinander übergehen.

Referenzen:
•    Patenbrigade: Wolff sind Top Single Act 2007 und 2008 (Quelle: © 2008 Deutsche Trendcharts), sowie Platz 1 der German Electronic Web Charts.
•    Alle sieben Single-Auskopplungen regelmäßig auf den obersten Plätzen der Deutschen Alternative Charts (DAC)
•    Der deutsche TV Sender Pro7 wählt das aktuelle Album „Demokratischer Sektor“ zu den Top16 Neuerscheinungen des Monats Mai 2008
•    Die Linde AG, weltweit größter und bekanntester Hersteller von Gabelstaplern und Flurförderfahrzeugen, förderte das 3. Studioalbum „Hochstapler“.
•    Über 30 Remixe für versch. Künstler, u.a. für Das Ich, De/Vision, Projekt Pitchfork, Sara Noxx, In Strict Confidence
•    Neues Studioalbum „Baustoff“ Anfang 2010 mit vielen prominenten Gästen – u.a. der aus Funk & Fernsehen bekannte Kriminalbiologe & Forensiker Mark Benecke

Live Dates:
05.12.2009 – Klagenfurt (AUSTRIA), Kwadra:t (Electronic Fallout)
12.12.2009 – Berlin (D), K17 (Big Record Release Party to the new album “Baustoff”)
• with special live show/performance by PATENBRIGADE: WOLFF
• with support by MOST GUEST SINGERS of the new album “Baustoff”
• special event guest: MARK BENECKE (benecke.com)
• special live guest: ARCHITECT (D. Myer from Haujobb, Destroid, myspace.com/architectmusic)
• special after show party with: DJ DRILL (Terrordance, Berlin, myspace.com/terror_dance)
• only this evening & only with entry card: the new album “Baustoff” for HALF PRICE
• and special EVENT T-SHIRTS, PRODUCTS, ITEMS & MERCHANDISING
18.12.2009 – Prato (ITALIA)
19.12.2009 – Rom (ITALIA)
31.12.2009 – Zapfendorf (D), Top Act (Tanz den Untergang)
08.01.2010 – Berlin (D), Postbahnhof
XX.09.2010 – Deutzen (D), 5. Nocturnal Culture Night
XX.09.2010 – Großenhainichen (D), Rollfeld Festival

Bandmitglieder:
Sven Wolff
Lance Murdock

Gäste:
André Hartung (Sero.Overdose)
Stefan Leukert (The Decades)
Nadine Stelzer (ex-In Strict Confidence)
Julia Beyer (Chandeen)
Antje Schulz (In Strict Confidence)
Antje Dieckmann (Leserotique)
Alexander Pitzinger (Painbastard)
Dr. Mark Benecke (Dipl. med. Forensic)

Gründungsjahr:
1998

Diskographie:
2001  Laut, Album
2003  Werkzeugbuch, Album
2004  Ostberliner Bauarbeiter, Single
2006  Gefahrstoffe feat. Sara Noxx, Single
2007  Hochstapler, Album
2007  Turmdrehkran, Single
2007  Maurerradio, Single
2007  I2.I.2I.20, Album
2008  Demokratischer Sektor, Album
2008  Demokratischer Sektor (Russian Version), Album
2008  I2.I.2I.20 (Russian Version), Album
2008  Stalinallee, Single
2009  Feind hört mit!, Single
2009  Signal, Single
2009  Volksarmee, Single
2009  The P:W-Remixes 1996-2009, 2 Album Compilation
2009  Baustoff, New Album
2009  Voyage (feat. Antje Dieckmann), New Single

Genre:
Electronica / Electro / Ambient

Mesh Single Cover

Trackliste:
01. Aufbau
02. Das Kraftfeld feat. André Hartung
03. IM: Benecke*
04. Fehler 404 feat. Stefan Leukert
05. Unfall mit Folgen*
06. My Mountain feat. Nadine Stelzer
07. Luftzerlegungsanlage LZA*
08. Never Neverland feat. André Hartung
09. Arbeit an der Oberleitung
10. Sun After The Rain feat. Julia Beyer
11. Dreh mir die Zeit zurück feat. Antje Schulz
12. Anklage: Blitzschlag*
13. Voyage feat. Antje Dieckmann
14. Erstickt im Freien*
15. Popmusik für Rohrleger
16. Betondecke*
17. Abrissbude feat. Alexander Pitzinger
18. Die Walze*
19. Abbau
* feat. Dr. Mark Benecke

Erscheinungsdatum:
04.12.2009

Bestell-LInk

http://www.poponaut.de

P:W @ MySpace

http://www.myspace.com/patenbrigadewolff

P:W @ www

http://www.patenbrigade.com

Label:
Zweieck Recordings

SANTA HATES YOU lassen es mit ROCKET HEART krachen

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , , , , , , , on November 24, 2009 by promofabrik

SANTA HATES YOU lassen es mit ROCKET HEART krachen

Die kreative Kraft von Peter Spilles ist unerschöpflich. Nachdem uns der fulminante PROJECT PITCHFORK Output „Dream, Tiresias!“ noch in den Ohren klingt, schiebt er die EP „Rocket Heart“ seines unkonventionellen Projekts SANTA HATES YOU nach.

Geschickt  werden hier stampfende Beats, treibende Sequencer und apokalyptische Sounds mit aggressiv-düsteren Gesängen vermischt. Peter Spilles und seine italienische Kampfgenossin Jinxy verpassen uns in einer unerwarteten und verführerischen Art einen musikalischen Arschtritt, der dem ganzen eine widernatürliche sexy Note verleiht.

SANTA HATES YOU sind laut, aggressiv, dunkel, rebellisch, bedrohlich, tanzbar, bewegend, leidenschaftlich und intelligent. Eine charmant-wilde Spielwiese elektronischer Musik, auf der sich die Protagonisten in lasziven Posen und unschuldigem Blick austoben, um dem Hörer ihre geballte Kraft an Beats und Sounds um die Ohren zu hauen, die einem schier den Atem nimmt.

Die EP im schicken Digipak ist streng auf 2.000 Exemplare limitiert und beinhaltet neben einer Coverversion des AND ONE Hits “Deutschmaschine” auch Remixe u.a. von STRAFTANZ, SOMAN und REAPER sowie einen weiteren Bonus Track. Ein Muss für jeden PROJECT PITCHFORK Fan. Unverzichtbar für alle Anhänger knallharter Elektronik!
Dieses Geschenk packt man gerne aus, wenn dieser Weihnachtsmann uns hasst. Das ist gut so und eine Bereicherung unter den Gaben, die es lohnt zu entdecken. Lasst Euch verführen! SANTA HATES YOU sind absolut durchtrieben, animalisch und so verstörend sexy, dass sie den perfekten Soundtrack zu durchtanzten Clubnächten abliefern.

Bandmitglieder:
PS
Jinxy

Gründungsjahr:
2007

Diskographie:
YOU’RE ON THE NAUGHTY LIST
(CD 2007)

Genre:
Industrial / Gothic / Electro

Mesh Single Cover

Trackliste:
01. Rocket Heart
02. Rocket Heart (STRAFTANZ remix)
03. Rocket Heart (AXXL E. remix)
04. Rocket Heart (SKYLA VERTEX remix)
05. The Bonus 1.0
06. Rocket Heart (SOMAN remix)
07. Rocket Heart (REAPER remix)
08. Deutschmaschine

Erscheinungsdatum:
04.12.2009

ORDER:

http://www.poponaut.de

SANTA HATES YOU @ MySpace:

http://www.myspace.com/santahatesyou

SANTA HATES YOU @ www:

http://www.santahatesyou.com

Labelwebsite:

http://www.trisol.de