Archive for album

Alan Wilder in Leipzig!

Posted in Szene News with tags , , , , , , on May 3, 2011 by promofabrik

Beim diesjährigen Wave Gotik-Treffen (Pfingsten) in Leipzig präsentiert der ehemalige Keyboarder von Depeche Mode zusammen mit Paul Kendall ein DJ-Set seiner “A Strange Hour”-Show.
Beim WGT werden wieder über 20.000 Besucher und mehr als 150 Acts erwartet, darunter Bands wie Front 242, Nitzer Ebb, Covenant, Camouflage, etc.
Infos zum WGT: www.wave-gotik-treffen.de

PERSONAL JESUS 2011
Personal Jesus 2011 hatte seinen Einstieg diese Woche in die offiziellen Single-Charts von Media Control auf Platz 78. Bisher ist die Single nur als Download erhältlich. Als CD wird Personal Jesus 2011 ab dem 27. Mai im Handel erhältlich sein.

DEPECHE MODE – REMIXES 2: 81-11
Am 3. Juni 2011 veröffentlichen Depeche Mode mit Remixes 2: 81-11 ein neues Album. Remixes 2: 81-11 der  Nachfolger der Remixes 81-04 aus dem Jahr 2004.
Zusätzlich werden auf den erweiterten Varianten exklusive Remixe der ehemaligen DM-Mitglieder Vince Clarke und Alan Wilder zu finden sein. Remixes 2: 81-11 wird in zwei verschiedenen CD-Formaten erhältlich sein: einzeln und in Dreifach-Version, als Download und für Sammler auf Vinyl in einem 6 x 12″-Boxset.

1-Disc-Version:
1. Dream On – Bushwacka Tough Guy Mix Edit (2001)
2. Personal Jesus – The Stargate Mix (2011)
3. Suffer Well – M83 Remix (2006)
4. John The Revelator – UNKLE Reconstruction (2006)
5. In Chains – Tigerskin’s No Sleep Remix Edit (2011)
6. Peace – SixToes Remix (2009)
7. Tora! Tora! Tora! – Karlsson And Winnberg (from Miike Snow) Remix (2011)
8. Never Let Me Down Again – Eric Prydz Remix (2011)
9. I Want It All – Roland M.Dill Remix (2011)
10. Wrong – Trentemøller Remix (2009)
11. Puppets – Röyksopp Remix (2011)
12. Everything Counts – Oliver Huntemann And Stephan Bodzin Dub (2006)
13. A Pain That I’m Used To – Jacques Lu Cont Remix (2005)

3-Disc-Version

Disc 1:
1. Dream On – Bushwacka Tough Guy Mix (2001)
2. Suffer Well – M83 Remix (2006)
3. John The Revelator – UNKLE Reconstruction (2006)
4. In Chains – Tigerskin’s No Sleep Remix (2009)
5. Peace – SixToes Remix (2009)
6. Lilian – Chab Vocal Remix Edit (2006)
7. Never Let Me Down Again – Digitalism Remix (2006)
8. Corrupt – Efdemin Remix (2009)
9. Everything Counts – Oliver Huntemann And Stephan Bodzin Dub (2006)
10. Happiest Girl – The Pulsating Orbital Vocal Mix (1990)
11. Walking In My Shoes – Anandamidic Mix (1993)
12. Personal Jesus – The Stargate Mix (2011)
13. Slowblow – Darren Price Mix (1993)

Disc 2:
1. Wrong – Trentemøller Club Remix (2009)
2. World In My Eyes – Dub In My Eyes (1990)
3. Fragile Tension – Peter Bjorn and John Remix (2009)
4. Strangelove – Tim Simenon/Mark Saunders Remix (1998)
5. A Pain That I’m Used To – Jacques Lu Cont Remix (2005)
6. The Darkest Star – Monolake Remix (2006)
7. I Feel You – Helmet At The Helm Mix (1993)
8. Higher Love – Adrenaline Mix Edit (2004)
9. Fly On The Windscreen – Death Mix (1985)
10. Barrel Of A Gun – United Mix (1997)
11. Only When I Lose Myself – Dan The Automator Mix (1998)
12. Ghost – Le Weekend Remix (2009)

Disc 3:
1. Personal Jesus – Alex Metric Remix Edit (2011)
2. Never Let Me Down Again – Eric Prydz Remix (2011)
3. Behind The Wheel – Vince Clarke Remix (2011)
4. Leave In Silence – Claro Intelecto ‘The Last Time’ Remix (2011)
5. In Chains – Alan Wilder Remix (2011)
6. When The Body Speaks – Karlsson And Winnberg Remix (2011)
7. Puppets – Röyksopp Remix (2011)
8. Tora! Tora! Tora! – Karlsson And Winnberg (from Miike Snow) Remix (2011)
9. Freestate – Clark Remix (2011)
10. I Want It All – Roland M. Dill Remix (2011)
11. A Question Of Time – Joebot Presents ‘Radio Face’ Remix (2011)
12. Personal Jesus – Sie Medway-Smith Remix (2011)

FRONT LINE ASSEMBLY ³ +++ New Single +++ New Album +++ Tour

Posted in New releases, Scene news, Szene News with tags , , , , on May 26, 2010 by promofabrik

– english version below –

FRONT LINE ASSEMBLY ³ +++ Neue Single +++ Neues Album +++ Tour

FRONT LINE ASSEMBLY veröffentlichen ein neues Kapitel in ihrer langen, wegweisenden Biographie und machen genau das, was sie am besten können: Das Aufbrechen und Neuerfinden von Elektronik und Industrial Musik ohne Kompromisse bei Songwriting und Melodie.

“Das neue Kapitel heißt IMPROVISED. ELECTRONIC. DEVICE. und es verbreitert den stilistischen Ansatz der Band einerseits, und besinnt sich andererseits auf die Stärken der Band in Sachen Songwriting und Sounddesign“ sagt Bandgründer Bill Leeb und ergänzt „Wir finden wieder neue Wege um unseren Sound zu definieren.“

I.E.D. ist ein hartes, robustes Album, ein wilder, frischer Hybrid aus Elektronik und elektronisch bearbeiteten Gitarren. Das Album beschleunigt schon im eröffnenden Titeltrack von 0 auf 200 und dementsprechend weit nach oben geht auch der Adrenalinspiegel der überraschten Hörerschaft. “Das ist der erste Song den wir in diesem ungeraden Rhythmus geschrieben haben“ erklärt Bill, “Chris (Peterson, Keyboards & Programming) wollte unbedingt mehr Abwechslung in unserem Sound, er hat uns herausgefordert, neue Wege zu suchen. Viele Gitarrensounds, die von Jared (Slingerland) und Justin (Hagberg, von der kanadischen Metalband 3 Inches Of Blood) eingespielt wurden, erhielten im Nachhinein noch eine elektronische Veredlung um noch ein wenig fremder und aggressiver, technischer zu klingen. Wir wollten, dass gerade der Titeltrack komplex und herausfordernd wird, genau wie die Welt in der wir gerade leben. In dieser Welt gibt es eben keine leichten Antworten mehr.“

Und so spannt sich der Bogen des Albums über das elektronische “Hostage“, das düster­rockige „Release“, das energiereich clubtaugliche „Shifting Through The Lens“ das massiv­hypnotische „Angriff“ und vor allem das melodisch­komplexe „Afterlife“ um schließlich in einem Soundtrackartig­epischen Downfall zu enden.

Und hier merkt man plötzlich, dass FRONT LINE ASSEMBLY in ihrer neuen Besetzung endlich wieder zu ihrer maßstabsetzenden Form zurückgekehrt sind: I.E.D. ist der lang erwartete Meilenstein, der an Meisterwerke wie „Caustic Grip“ und „Hard Wired“ anknüpft, und wieder zu den Urtugenden des Industrial zurückkehrt: Härte, Innovation und Frische. Das zeigt sich auch in der Vorab­Auskopplung „Shifting Through The Lens“, dem treibendsten Clubtrack den FRONT LINE ASSEMBLY seit einer ganzen Dekade geschrieben hat. „Jeremy (Inkel, Keyboards) kam mit dieser genialen Sequenz an, die mir sofort gefallen hatte, weil sie vieles von dem vereint, was wir an Elektronik, Dance und Industrial mögen“. Dann ist da noch noch „Stupidity“ der Gastbeitrag des unvergleichlichen Al Jourgensen (Ministry, Revolting Cocks), der stark an das letzte Ministry Album „The Last Sucker“ angelegt ist. „Wir sind wirklich stolz, ihn als Legende auf diesem Album zu haben“, sagt Bill, “Jeremy war mit seiner Band Left Spine Down auf Tour mit Revolting Cocks, und so kam der Kontakt zu Al zustande. Und Al liebte die Idee nicht nur auf einem FRONT LINE Song zu singen, er stürzte sich komplett in die Produktion, sang, textete und mixte den Song in seinem Studio in El Paso, Texas.“

Mit dem Rückenwind dieses wirklich starken Albums im Gepäck werden natürlich auch verstärkte Liveaktivitäten geplant. FRONT LINE ASSEMBLY planen gleich zwei Europatouren sowohl im Juli als auch im Oktober in Europa. “Wir freuen uns auf diese Touren. Denn wir haben seit langem wieder das Gefühl, dass wir als richtige Bandeinheit unterwegs sind.“

Bandmitglieder:
Bill Leeb
Chris Peterson
Jeremy Inkel
Jared Slingerland

Gründungsjahr:
1986

Genre:
Electro / Industrial / EBM

Infos Single:
SHIFTING THROUGH THE LENS

Trackliste:
01. Shifting Through The Lens (extended)
02. Angriff
03. Endless Void

Erscheinungsdatum:
28. Mai 2010

Infos Album:
Improvised Electronic Device

Trackliste:
01. I.E.D.
02. Angriff
03. Hostage
04. Release
05. Shifting Through The Lens (edit)
06. Laws Of Deception
07. Pressure Wave
08. Afterlife
09. Stupidity (Featuring Al Jourgensen)
10. Downfall

Erscheinungsdatum:
25. Juni 2010


Videolink:
http://www.youtube.com/watch?v=EJzjezVL50s

Discographie:
http://www.mindphaser.com/index.php?page_id=35

FLA on TOUR:



16. Jul 2010 Tivoli (Utrecht, NL)
17. Jul 2010 Gothic Festival (Waregem, Belgium, BE)
18. Jul 2010 Corporation (Sheffield, UK, GB)
19. Jul 2010 Classic Grand (Glasgow, UK, GB)
20. Jul 2010 O2 Academy Islington (London, UK, GB)
22. Jul 2010 Lucerna Music Bar (Prague, CZ)
23. Jul 2010 Majestic Music Club (Bratislava, Slovakia, SK)
25. Jul 2010 Amphi Festival (Köln, Germany, DE)
28. Jul 2010 (Ikra, Moscow, RU)
29. Jul 2010 (Zal Ozhidaniva, St. Petersburg, RU)


Order Single:

http://www.poponaut.de

Order Album:

http://www.poponaut.de

FLA @ www:

http://www.mindphaser.com

FLA @ Myspace:

http://www.myspace.com/thefrontlineassembly

Label:

http://www.dependent.de/


———————————————————

FRONT LINE ASSEMBLY ³ +++ New Single +++ New Album +++ Tour

Always expanding and reconstructing electronic and industrial music to its breaking point while keeping rhythm and melody intact, FRONT LINE ASSEMBLY are preparing to unleash the latest chapter in their storied history with the release of IMPROVISED. ELECTRONIC. DEVICE. on June 25, 2010 on Dependent.

“I.E.D. is definitely furthering the direction of the band and sound, creatively and artistically,” explains founder and mastermind behind FLA, Bill Leeb. “We’re finding new ways to make sound.”

A hearty and robust album thick with a hybrid of electronics and guitars, I.E.D. takes their trademark sound and beefs it up with metallic guitars and stylized industrial beats. Kicking off with the adrenaline­infused title track, it’s apparent that this is a new and improved FLA. “This is the first time in FRONT LINE history that we did a track in a 5/4 signature,”explains Bill. “Chris (Peterson, keyboards) was pushing for more diversity, chal­ lenging the band to do something different. We wanted this track to be as challenging and complex as the world we live in as there are no easy answers.”

From the electronic bounce of “Hostage” to the dark metal of “Release” to the ambient and atmospheric closing track, “Downfall”, I.E.D. is an album rife with the FLA’s brand of intelligent dance music. The first single “Shifting Through the Lens” is the most danceable track FLA has created in the last decade and came together quite naturally. “Jeremy (Inkel, keyboards) came up with the original sequence for the verse and chorus and, right away, I really liked what I heard,” Bill explains. “It really brings together a lot of the different aspects of industrial and electronic that we all like. ”The inimitable Al Jourgensen (Ministry, Revolting Cocks) guests on the sonic industrial onslaught of “Stupidity,” which Bill describes as “inspired by the Ministry album „The Last Sucker“. Jeremy was on tour with his other band Left Spine Down supporting RevCo and he get to know Al really well. We’re really excited to have him on it!” adds Jeremy, “Not only did Al agree to do the vocals, but he got his hands dirty with the production and mixed the whole song in his studio in El Paso.”

Formed in 1986 when Bill left Skinny Puppy, FLA are still as vital and energetic as ever. With US and European tours planned for Summer and Fall 2010, they’re gearing up for their legendary epic live performances. “We’re quite excited (to tour),” Bill adds. “We feel we have grown as a band over the last four years. We really feel this new album will sound great live and can’t wait to get out there and be creative with it!”

Bandmembers:
Bill Leeb
Chris Peterson
Jeremy Inkel
Jared Slingerland

Year of foundation:
1986

Genre:
Electro / Industrial / EBM

Single:
SHIFTING THROUGH THE LENS

Tracklisting:
01. Shifting Through The Lens (extended)
02. Angriff
03. Endless Void

Release-Date:
May 28th, 2010

Album:
Improvised Electronic Device

Tracklisting:
01. I.E.D.
02. Angriff
03. Hostage
04. Release
05. Shifting Through The Lens (edit)
06. Laws Of Deception
07. Pressure Wave
08. Afterlife
09. Stupidity (Featuring Al Jourgensen)
10. Downfall

Release-Date:
June 25th, 2010


Videolink:
http://www.youtube.com/watch?v=EJzjezVL50s

Discographie:
http://www.mindphaser.com/index.php?page_id=35

FLA on TOUR:



16. Jul 2010 Tivoli (Utrecht, NL)
17. Jul 2010 Gothic Festival (Waregem, Belgium, BE)
18. Jul 2010 Corporation (Sheffield, UK, GB)
19. Jul 2010 Classic Grand (Glasgow, UK, GB)
20. Jul 2010 O2 Academy Islington (London, UK, GB)
22. Jul 2010 Lucerna Music Bar (Prague, CZ)
23. Jul 2010 Majestic Music Club (Bratislava, Slovakia, SK)
25. Jul 2010 Amphi Festival (Köln, Germany, DE)
28. Jul 2010 (Ikra, Moscow, RU)
29. Jul 2010 (Zal Ozhidaniva, St. Petersburg, RU)


Order Single:

http://www.poponaut.de

Order Album:

http://www.poponaut.de

FLA @ www:

http://www.mindphaser.com

FLA @ Myspace:

http://www.myspace.com/thefrontlineassembly

Label:

http://www.dependent.de/



ELDAR new album out on May 10th!

Posted in New releases, Scene news, Szene News with tags , , , , , , on May 3, 2010 by promofabrik

– english version below –

ELDAR’s neues Album am 10. Mai!

ELDAR's neues Album am 10. Mai! Alle Stücke dieses Albums wurden neu aufgenommen und remastered von den Demoaufnahmen aus dem Jahre 2007/2008, die seinerzeit auf zwei ausverkauften Tonträgern mit Namen „Ama Terasu“ und „Solve Et Coagula“ veröffentlicht worden waren.

Nahezu alle das Album ausmachenden Instrumente und Gesangsspuren wurden neu aufgenommen. Darüberhinaus wurden Sounds und Samples verändert oder hinzugefügt und die Songs neu editiert.
Das Ergebnis präsentiert sich als ein vollkommen neues Album, was sich von den frühen Aufnahmen jener Jahre deutlich unterscheidet: Es stellt ein Muß dar für Fans von Gruppen wie Triarii, Toroidh, A Challenge of Honour oder Stahlwerk 9.

Als Album fußt auf der Verbindung von Philosophie und Gesellschaft. Humanität in ihrem endlosen Kampf der Erreichung ihrer Ziele nutzt die Philosophie, mit deren Hilfe sie die Gesellschaft zu lenken versucht – ungleich dem wilden Tier, welches nur die Stärke kennt, sich im Kollektiv durchzusetzen. Andernorts wird sie benutzt für persönliche Zwecke und um die Masse zu führen.

Ein göttlicher Geist steht hinter der Philosophie, welcher aber für diabolische Zwecke mißbraucht wird. Dieses Werk ist all jenen gewidmet, die dafür gekämpft haben und noch immer kämpfen, daß die Philosophie ein gesellschaftliches Ideal bleibt und der einzige Weg der Fortentwicklung der Menschheit. Wir beten zur Gottheit Amaterasu, dies uns zu erlauben.



Bandmembers:
Marc Merinee
Merce Spica

Release-Date:
10.05.2010

Genre:
Industrial Martial / Dark Ambient

Gründung:
2004

Trackliste:
01. Baraeco Sin Eske
02. Arconi Radgost Inda
03. Yaincoa Flintz Egis
04. Tagotis Ilia Isgen
05. Dibus Deabus Deseri
06. Vagadonnaego Adar Gens
07. Endouelico Nebo Kar
08. Ora Sule Elake
09. Ace Ebire Erun
10. Elias Kus il


Order:

http://www.poponaut.de

Eldar @ MySpace

http://www.myspace.com/eldarmerinee

Eldar @ www

http://eldar-eldar.blogspot.com/

Label:

http://www.causticrecords.com

————————————————————————–

ELDAR new album out on May 10th!

ELDAR new album out on May 10th! All work that appears on this album has been re-recorded and re-mastered, from the demo recordings in 2007/2008, edited by SkullLine in two volumes called “Ama Terasu” and “Solve Et Coagula” currently sold out.

They have been re-recorded almost all the instruments and voices that make up the album, also have been changed and added various features and sounds/samples of songs, including inedit songs.
The result is an album completely new and different from the first recordings of those years. A must for fans of Triarii, Toroidh, A Challenge of Honour, Stahlwerk 9.
This album is based on the relation of philosophy and society. Humanity in their continuing struggle to manage their destination uses the philosophy to guide their society, unlike animals that only use force to impose its collective. Other times it is used for personal purposes and lead the masses.

A divine spirit behind the philosophy, but this is used for diabolical purposes. This work is dedicated to all those who have fought and still fighting for that philosophy is a social ideal and the only way for humanity to evolve. We pray to the deity Amaterasu to make this possible.

#

Bandmembers:
Marc Merinee
Merce Spica

Release-Date:
May 10th, 2010

Genre:
Industrial Martial / Dark Ambient

Year of foundation:
2004

Tracklisting:
01. Baraeco Sin Eske
02. Arconi Radgost Inda
03. Yaincoa Flintz Egis
04. Tagotis Ilia Isgen
05. Dibus Deabus Deseri
06. Vagadonnaego Adar Gens
07. Endouelico Nebo Kar
08. Ora Sule Elake
09. Ace Ebire Erun
10. Elias Kus il


Order:

http://www.poponaut.de

Eldar @ MySpace

http://www.myspace.com/eldarmerinee

Eldar @ www

http://eldar-eldar.blogspot.com/

Label:

http://www.causticrecords.com

Psyborg Corp – kostenlose Single und Debütalbum in Sichtweite

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , , on February 16, 2010 by promofabrik
Zwei Wochen vor Veröffentlichung ihres Albums “The Mechanical Renaissance” auf NoiTekk offeriert die kolumbianische Harsh Electro-Band PSYBORG CORP den Fans die Single “Technocracy” als kostenlosen download. Außerdem ist auf folgendem YouTube-Kanal ein Video Trailer zum neuen Album zu finden!

Das heutzutage großartiger Cyber/Industrial/Dark-Electro nicht nur aus Europa oder den Staaten kommt, beweisen Psyborg Corp aus Kolumbien eindrucksvoll!

So erscheint mit “The Mechanical Renaissance” ein wirklich überzeugendes Debütalbum.

Science-Fiction-Themen sowie ein starkes Cyberpunk-Image, kombiniert mit kraftvollen Beats und eingängigen Melodien, machen Psyborg Corp zu einem der viel versprechendsten Newcomer in der Industrial-Szene.

Psyborg Corp, ein Name den man sich für die nächsten Jahre merken sollte!

Biographie:
p5YbORG! ist Gründungsmitglied, Komponist, Producer und Mastermind hinter der Industrial/Harsh-EBM-Band Psyborg Corp. Als Absolvent der Fernando Sor Audio-Production School in Bogota, Colombia im Jahr 2005 kam er im Zuge des Studiums erstmals mit virtuellen und digitalen Synthesizer und Samplern in Berührung. Daraufhin entschied er sich 2008 dazu, eine eigene Band zu gründen, auf welche er sich seitdem konzentriert.

Bandmembers:
p5Y3ORG!
MISS PIXEL
USER X86

Release-Date:
26.02.2010

Genre:
Dark-Electro / Cyberpunk / Industrial

Gründung:
2008

Trackliste:
01. Lullaby (Blessed by Plutonium)
02. Technocracy
03. My Mechatronics
04. Biopunk Lab
05. Nanotech and the Grey Goo Replicators
06. Interdimensional Hyperdrive
07. Starbeam Antarctica
08. The Velvet Machina
09. Hateneration
10. World Genocide Blast
11. Bionic Enhancement
12. In Our Chaotic Network

Videolink:
http://www.youtube.com/watch?v=EsZtFm1VhKg&feature=player_embedded

Order:

http://www.poponaut.de

Psyborg Corp @ MySpace

http://www.myspace.com/psyborgcorp

Label:

http://www.noitekk.de/

Noisuf-X – Excessive Exposure kommt im April

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , on February 15, 2010 by promofabrik
Bei weitem kein Aprilscherz der da am 01.April aus dem Hause Noisuf-X erneut die Massen begeistert, bebende und volle Tanzflächen sind vorprogrammiert.

Knallhartes Clubfutter, eingängig und tanzbar wie es in dieser Fülle seinesgleichen sucht.
Excessive Exposure erscheint am 01. April in einer Standard Version und einer limitierten Box mit der Bonus CD Excessive Extension welche u.a. Gastvocals von keinen geringeren wie Peter Spilles (Project Pitchfork) und Johan van Roy (Suicide Commando) enthält.

Release-Date: 01.04.2010
Vertrieb: Broken Silence

Trackliste:
01 All Systems Go (5:00)
02 Deutschland braucht Bewegung (4:08)
03 Please Hang Up (4:46)
04 Aggrophil (4:36)
05 Excessive Exposure (3:33)
06 I Am Watching You (4:52)
07 Hans Dampf (4:20)
08 White Noise (3:32)
09 Fucking Invective (4:32)
10 RAPture [Holy Shit Mix] (3:41)
11 Beatz & Bass (4:25)
12 Effeccctt (4:19)
13 Fire [C64 Tribute] (4:25)
14 Shut Up (4:50)

Noisuf-X im www:

http://www.noisuf-x.com

Noisuf-X @ Myspace:

www.myspace.com/noisufx

NACHRUF: Vanessa – ave Agony

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , , , on January 13, 2010 by promofabrik
NACHRUF: Vanessa - ave AgonyMasochistische Anziehungskraft waren jeher ein Markenzeichen für Vanessa-Auftritte. Das Publikum, von der Band durch Stacheldraht und Blendscheinwerfer getrennt, erlebte etwas was es noch nie gegeben hatte: Absolut futurische, sich zusammenfügende Fragment von Pornographie und Fotos von Massenmördern und optimistische Computeranimationen treffen aufeinander.

Es ging nicht um die kulturelle Erfahrung selbst, sondern um die Art Gefühl, das man verspürt, nachdem man von einer Gang wütender, perverser Jugendlicher fertiggemacht wurde, die grade einen Sexshop geplündert hatten. Abgesehen von dem allem, kam das Publikum dennoch immer wieder zu Vanessa Auftritten…

Im allgemeinen Chaos nach dem Fall des Kommunismus trafen sich zwei Menschen 1990 in Prag. Diese beiden konnten sich nur exakt zu dieser Zeit an exakt diesem Ort treffen. Daniel Rodný, genialer Programierer aus orthodox-jüdischer Familie stammend und Samir Hauser, Sohn Tschechisch-Irakischer Eltern, dessen Vater hochrangiger Offizier in Saddam Hussein’s Armee war.

Die Verbindung aus Rodný’s Enthusiasmus für elekronische Musik und Hausers Genius in Sachen Lyrik, gefördert durch das Fehlen jedweder Barrieren oder Beschränkungen, brachten die super erfolgreichen Alben Disco Bastards, Flashback und Monogamy hervor, die bis heute viele Menschen beeinflußt haben, die sich entschließen, ein elektronisches Instrument zu kaufen. Das Video zum Song „Prokopat se ven“ gewann 1993 den European MTV Local Heroes Preis.

Die Energie, mit der die Band an ihre Arbeit und Liveauftritt heranging, mußte sie zwangsläufig auseinanderreißen. Rodný verließ Vanessa im Jahr 1995. Für kurze Zeit wurde Miroslav Papež – ein Fan industrieller Klänge und alter Elektronikgeräte – Hausers neuer Partner. Die veröffentlichten das Album Gun auf EMI und entschieden sofort danach, eine kreative Pause einzulegen.
Zwischenzeitlich arbeitete Samir Hauser als Kabaretsänger unter dem Pseudonym Bruno Ferrari, während Miroslav Papež intensiv mit der Berliner Independentszene zusammenarbeitete, vor allem mit Steve Morells Label Pale Records, auf dem dann auch sein Nebenprojekt Moimir Papalescu And The Nihilists veröffentlichte.

Irgendwann im Jahr 2007 nahm Hauser mit seinem alten Partner Rodný wieder Kontakt auf uns beide kamen überein, daß es Zeit war, die Band wiederzubelegen und ins 21. Jahrhundert zu führen. In das überholte Projekt luden sie Papež und auch Jaroslav Stuchlý, Mitglied der Hardcore-Band Michael’s Uncle, und den Operator Jakub Horák ein.

Das Material für das neue Album Ave Agony wurde nicht nur in den geheimen Labors der Band erschaffen sondern auch in Berlin, wo der Sound der Band unter den Finger von Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) feingeschliffen wurde. Man schreibt das Jahr 2009 und die Welt braucht erneut Vanessa…

… und deswegen sind die legendären Vanessa auferstanden von den Toten und haben das wahrscheinlich am meisten erwartete Comeback des Jahres hingelegt. Neben Sänger Samir Hauser und den Komponisten Miroslav Papež und Daniel Rodný wirkten Drummer Jaroslav Stuchlý und Produzent Jakub Horák mit. Eine harte Crew, natürliche tschechische Texte und augenöffnende Bilder einer korrupten Realität: Das sind die neuen Vanessa.

„Wir machen jetzt Mainstream, ganz angenehme Klänge für Leute unseren Alters, aber auch für die Jüngeren“, sagt Rodný. „Die Texte sind über die Freuden und Genüße von Leuten in ihrer Midlife-Crisis.  Falls die Leute etwas über sich erfahren wollen, vor allem über ihre dunkle Seite, die in jedem von uns schlummert, dann wir das Ave Agony ihnen ermöglichen“, fügt Hauser hinzu.

Bandmembers:
Samir Hauser (solo vocals and lyrics)
Jakub Horák (operator and producer)
Jaroslav Stuchlý (drums and percussion)
Daniel Rodný (analogue and digital instruments)
Miroslav Papež (analogue and digital instruments, vocals)

Andere Künstler auf Ave Agony:
Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) – production
Ecson Waldes – mastering
Adolf Lachman – art design
Zdeněk Trinkewitz – design and typography
David N. Jahn – video and special animation
Adam Holý, Václav

Release-Date:
05.12.2009

Genre:
Electro / Industrial

Gründung:
1990

Trackliste:
01 Satanova pomsta
02 Spolkni ďábla
03 Chci zmizet
04 Ahoj, chcípni
05 Mukamba
06 Fízl na speedu
07 Nechtěná magie
08 Den kdy jsme ztratili koule
09 Primitiv
10 Zrcadla
11 Melodrama
12 Smrad z lidí
13 Babylon

Diskographie:
1990: Killing Dance (Demo)
1991: Discobastards (CD)
1992: Flashback (CD)
1995: Monogamy (CD)
1997: Vanessa Gun (CD)
2009: Ave Agony (CD)

Order:

http://eshop.xproduction.cz

VANESSA @ www:

www.vanessa.cz

VANESSA @ Myspace:

www.myspace.com/vanessaebm

Label:

www.xproduction.cz

Flint Glass kommt mit überraschender Veröffentlichung

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , on December 3, 2009 by promofabrik

Flint Glass kommt mit überraschender Veröffentlichung

“NYARLATHOTEP & FROM BEYOND EP”

Nach dem Debütalbum “Hierakonpolis” und dem inzwischen komplett ausverkauften Nachfolger “Nyarlathotep”, beide von den Kritikern als zwei der besten und innovativsten Industrial/Dark Ambient-Alben bezeichnet, erscheint nun endlich “Nyarlathotep” als Re-Release!

Auf “Nyarlathotep” zeigt sich Flint Glass von einer etwas melodischeren, traurigen und obskuren Seite, welche aber zugleich die typischen kalten, dunklen und atmosphärischen Sounds der Band aufweist.  Inspiriert von den Novellen H.P. Lovecrafts, kämpfen in den Songs Kälte und Wärme ständig um die Vorherrschaft.
Das Fehlen von Vocals macht dieses Album zu einer visionären Platte, welche perfekt zu einigen Horror-Film-Soundtracks passen würde, von nebligen Wäldern über Mondlandschaften bis hin zu grauenvollen Verirrungen.
Von tief verstörend über angenehm morbide bis hin zu entspannend.

“Nyarlathotep” sind dunkle Klangwelten, die sich annähern an Künstler wie Ah Cama Sotz oder Mlada Fronta. Gleichzeitig sind es aber auch wieder die warmen Schwingungen dieses Dark Ambient-Albums, welche dieses einzigartige Klangprofil kreieren. Die Wiederauflage ist auf 500 Stück limitiert und erscheint inklusive der brandneuen Bonus-EP „From Beyond“!


Bandmitglieder:
Gwenn Trémorin

Gründungsjahr:
2001

Diskographie:
Hierakonpolis (Brume Records)2002
Hierakonpolis + Dashur EP reedition album + EP (Funkwelten) 2003
Nyarlathotep (Funkwelten / Brume Records) 2006
Nyarlathotep & From Beyond EP (Funkwelten) 2009

Genre:
Industrial/Dark Ambient (French Style Industrial)

Mesh Single Cover

Trackliste:
01. R’leyh la morte
02. Neither dead
03. Brain speeking machine
04. Azathoth
05. De vermis mysteriis
06. Ubbo Sathla
07. Nephren Ka
08. Hastur
09. Alhazred
10. Yuggoth
11. Angular space
12. Shudde M’ell
13. Cthulhu dawn
14. Yog Sothot
15. Slither chaos
16. Brain death rmx by Ah Cama Sotz
17. Germ code rmx by Disharmony
18. Brain speeking machine by Xabec
19. R’leyh la morte by TMO&Empusae

– Bonus EP „From Beyond“:
01. Al Takwi
02. Ghroth
03. Hypnos
04. Yegg ha
05. Al Azif
06. Xurhn
07. The Hound

Erscheinungsdatum:
11.12.2009

Bestell-LInk:

http://www.poponaut.de

FLINT GLASS @ www:

http://www.flint-glass.com

FLINT GLASS @ Myspace:

http://www.myspace.com/flintglass

Label:

http://www.funkwelten.de