Archive for pick of the month

And the winner is…..

Posted in New releases, Scene news, Szene News with tags , , , on September 16, 2010 by promofabrik

– english version below –

And the winner is…..

PromoFabrik präsentiert den PICK of the MONTH September 2010:

Dieses Mal hatten neun Bands die Chance eine kostenlose Promotion zu gewinnen. Und wie immer war es mal wieder ein “Kopf an Kopf Rennen”!

Folgende Bands standen für den Pick of the Month September in den Startlöchern:

1. Halo Effect
2. ORPHEÉ
3. SININE
4. Carol Tatum
5. Sensory Gate
6. Kordan
7. Papercuts
8. Rhombus
9. Joy / Disaster

* * * * * * * *

Die Entscheidung der Jury:

mundtot – ex-PICK of the MONTH:
www.myspace.com/mundtot

Orphee:
“Groove, Power und präzise arrangierte Crossoversongs mit dem gewissen Etwas. Orphee haben sich den Titel Pick of the month redlich mit ihrer handgemachten Musik verdient.”

Ronny Moorings:
www.clanofxymox.com / www.myspace.com/clanofxymox

Kordan:
“Shoegaze electro , I like that description. What is it with that vocal tuning fx on Mirror, leave it out!. The vocals are good , keep it in the style. Indie style , promos suggest this non care image. Melancholic music, reminds me in a distant to the Jesus and Mary chain but different of course.
Like it !”

DJ Darkstone:
www.facebook.com/djdarkstone / www.myspace.com/dj_darkstone

Sensory Gate:
“Eindeutig Sensory Gate, auch wenn sie sich ein Kopf an Kopf-Rennen mit Halo Effect geliefert haben.
Ich denke ein wenig bin ich da vom NCN beeinflusst, da dich Jungs mich live echt überzeugt haben. Musikalisch und Gesangstechnisch waren sie absolut klasse und überzeugend.
Am Image können die beiden noch arbeiten, nur Jeans und T-Shirt hauen mich da jetzt nicht vom Hocker und auf der Bühne passiert leider auch nicht viel 😉
Max hat eine tolle Stimme und es macht Spaß ihm zuzuhören. Er hat ein wenig was von Boris May ^^
Ein weiterer negativer Aspekt an Halo Effect war die Tatsache, dass sie fast ausschließlich Remixe in ihrem MySpace Profil haben.
Sind die selber so schlecht oder brauchen sie die Remixe nur als Promo (so nach dem Motto: guck mal wer uns alles remixt) ;-)”

Thomas Thyssen:
www.myspace.com/2xT / www.nightmarezone.de / www.gothic-magazine.de

Kordan:
“Kordan klingen schon jetzt eigenständig, ohne ihre Wurzeln und Heroen zu verleugnen oder ungeschickt kaschieren zu wollen. Die Produktion ist fett, die Songs durchweg toll arrangiert, die visuelle Darbietung kann sich durchaus mit Genregrößen messen und auch wenn jetzt schon die Messlatte eine ordentliche Höhe erreicht hat, so ist der Weg für die Combo aus dem Big Apple hoffentlich schon vorgezeichnet. The only way is up, baby!”

Nicole Schoe alias Shedevil:
www.radiodeepinside.com

SININE:
“Dieses Mal wurde es und nicht wirklich leicht gemacht unter so viel tollen Bands einen Favoriten zu bestimmen zumal als Liebhaber von Electro und auch Gitarren aber man muss sich ja wohl entscheiden. Für mich sind darum Sinine Favorit. Für mich zählt was bei mir am meisten positive Emotionen auslöst und das sind Sinine. Musik muss unter die Haut gehen und der Gesang muss passen! Und hier passt das zu 100%.”

Jens Hecker:
www.kultrafm.de

Rhombus:
“Zugegeben, die Entscheidung fiel mir nicht leicht, da mir zwei Bands aus den neun Bewerbern beonders angenehm auffielen. Da aber nur einer das Rennen machen kann, sind RHOMBUS letztendlich MEIN Pick Of The Month geworden. Daß es auch im Jahre 2010 noch Bands gibt, die allen aktuellen Trends zum Trotz diese Art Musik spielen und dabei frisch und keinesfalls “antiquiert” rüberkommen, verdient meine vollste Hochachtung. Und ganz nebenbei ist der Song “Anywhere” auch noch sowas von einem Ohrwurm…”

Jörn Sieveneck:
www.nerotunes.com / twitter.com/nerotunes

Kordan:
“Warum? Sie klingen frisch – auch wenn Shoegaze seine Ursprünge in den 80er hat – auf jeden Fall haben sie sich damit perfekt “einkategorisiert”. Die Stücke sind komplex, die Vocals sind sehr ausgefeilt und bilden mit der Musik einen sehr harmonischen Einklang. Hier und da gibt es ein paar Breaks, Tempowechsel, … alles in allem ein Sound der Lust auf mehr macht. Ich würd’s kaufen … Nein, ich hab’s gekauft: Fantasy Nation EP).”

Kai Lotze:
www.protain.de

Kordan:
“sehr schöne songs, schöne menschen, schöne atmo. etwas ladytron-like, aber trotzdem eigenständig.”

Markus Schmitz:
www.gewc.de / www.uselinks.de

SININE:
“Hoch interessante Musik, auch wenn da schon ein Labelvertrag ist und somit mein Undergroundherz sich einen anderen Pick of the MONTH gewünscht hätte, klar das beste Gesamtwerk.”

Leo von Leibnitz:
www.promofabrik.de

Sensory Gate:
“Sensory Gate ist in diesem schweren Contest mein Favorit. Eine sehr schoene Mischung aus Elektronik (senseless) und Rockelementen (new dawn), die streckenweise etwas an mesh erinnert. aber trotzdem frisch klingt und in meinen augen extrem viel potential fuer mehr hat!”

* * * * * * * *

AND THE WINNER IIIIIIIIIIIS…

KORDAN

Die Überreste unzähliger Universen durchkämmend, fanden Kordan satte Texturen, pulsierende Beats und finstere Melodien, die sie dazu benutzten, ihre Träume von grauen und kranken Großstädten einer holographischen Zukunft zu zeichnen. Unter dieser schwermütigen Atmosphäre blitzt auch Energie, wie in einer Stadt, die kurz nach einem BlackOut wieder ans Netz geht. Leuchtende Synthesiziersounds, fußend auf kratzigen Gitarren und der Elektrizität der Großstadt, die schließlich weiter pulsiert.

Im Herbst 2008, hörten Cut Copy  die Songs der Band und Kordan wurden  Opener für die Nordamerika-Tour. Im Sommer 2009 veröffentlichten Kordan ihre Demo-Aufnahmen als Fantasy Nation EP, die u.a. von Kollegen wie Filter, Jezebel und Oh My Rockness sehr geschätzt wurden. Dieses Debüt war ein Vorbote auf die Klangwelt von Kordan, gefärbt durch futuristische Visionen und die Japanische Straßenkultur.

Der erste Longplayer „The Longing“ baut die dystope Stadt ihrer Fantasy Nation weiter aus und bereitet den Weg zu einer vollwertigen Lovestory in einer düsteren Metropole um das  Jahr 2036. Irgendwo in einem runtergekommenen Vorort von Tokyo treibt jemand du die Menschenmenge, Hologramme und ausgeblichenen Neonschilder, um die Geliebte zu finden, die er seit Jahre nicht mehr gesehen hatte. In dieser schier endlosen Metropole mit Millionen Menschen ist Einsamkeit zu einem Gefängnis geworden. Die Sehnsucht („The Longing“), die er für sie empfindet und die Erinnerungen an das, was hätte sein können, sind zu einer einzigen Realität geworden.

„Sie haben eine Hirngespinst geschaffen, einen atmosphärischen Ritt durch Tokyo‘s Wolkenkratzer.“
(Jezebel Music)

„Fantasy Nation“ is eines der bemerkenswertesten Debüts des Jahren. Wenn man es hört, versteht man auch, warum Cut Copy Kordan als Support-Act für ihre Tour haben wollen, nachdem sie diese EP gehört hatten“
(Obscure Sounds)

„Falls man diesen alten Shoegaze-Britpop-Kram mag,  dann hat Kordan extrem gute Chancen, Teil deiner Hörgewohnheiten zu werden.“
(Oh My Rockness)

Arthur (vocals/guitar), Liz (vocals/synth), und Gabo (bass) kamen aus dem vibrierenden Rave und der Indie Rock Szene aus Puerto Rico der frühen Jahrtausendwende. Nach einigen Umwegen über verschiedene Teile der USA verstreut, fanden sie sich schließlich wieder als Trio in Brooklyn zusammen. Wiedervereint begannen sie, einen Electro-Schimmer mit Shoegaze-Düsternis zu kombinieren und schmiedeten hieraus Kordan.

Bandmitglieder:
Arthur Eisele
Elizabeth Reboyras
Gabo Rodriguez

Genre:
Electro / Shoegaze / New Wave

Trackliste:
01. Dawn
02. Shinjuku
03. Fantasy Nation
04. Tokyo Tears
05. Colours
06. Closer
07. Dream
08. Mirror
09. Hologram
10. Ghosts
11. Dawn (Redux)

Erscheinungsdatum:
13.10.2010

Gründungsjahr:
frühe 2000er

Order:
folgt

Label:

http://www.lastbummerrecords.com/

Bandwebsite:

http://kordan.tv/

Bandlinks:


——————————————————————————-

And the winner is…..
PromoFabrik presents the PICK of the MONTH September 2010:

This time nine bands had the chance to win promotion for free. Again it has been a very close thing!

The following bands applied for the Pick of the Month September:

1. Halo Effect
2. ORPHEÉ
3. SININE
4. Carol Tatum
5. Sensory Gate
6. Kordan
7. Papercuts
8. Rhombus
9. Joy / Disaster

* * * * * * * *

The decision of the Jury:

mundtot – ex-PICK of the MONTH:
www.myspace.com/mundtot

Orphee:
“Groove, Power and precisely arranged crossover songs with the edge. Orphee deserve the title Pick of the Month for their handmade music!”

Ronny Moorings:
www.clanofxymox.com / www.myspace.com/clanofxymox

Kordan:
“Shoegaze electro , I like that description. What is it with that vocal tuning fx on Mirror, leave it out!. The vocals are good , keep it in the style. Indie style , promos suggest this non care image. Melancholic music, reminds me in a distant to the Jesus and Mary chain but different of course.
Like it !”

DJ Darkstone:
www.facebook.com/djdarkstone / www.myspace.com/dj_darkstone

Sensory Gate:
“Defintely Sensory Gate, that made it against Halo Effect. I think I have been influenced by the NCN5-Festival, where the band proved to be very strong in the live setting. Musically and in regards of the vocals the band was very convincing and absolutely marvellous.
The image needs to be improved, as jeans and t-shirt do not create the right mood, and the performance on stage needs to be better. Max has a very good voice and it is a pleasure to listen to him. He reminds me a bit of Boris May.“

Thomas Thyssen:
www.myspace.com/2xT / www.nightmarezone.de / www.gothic-magazine.de

Kordan:
“Kordan already sound very independent, without neglecting their roots and heroes. The production is very fat and the songs have been nicely arranged. The visual presentation can compete with established acts, and even though the bar has raised a lot already, the way out of Big Apple is clearly visible for the band. The only way is up, baby!”

Nicole Schoe alias Shedevil:
www.radiodeepinside.com

SININE:
“This time it has been very hard with all those brilliant bands, esp. as a electro and guitar lover, the decision has been very hard. For me, Sinine are the favourite band. For me, the decision is based on what band had caused the most positive emotions in me. Music needs to go under my skin and the vocals must fit. And with them, it comes together for 100%.”

Jens Hecker:
www.kultrafm.de

Rhombus:
“Honestly, the decision was very hard. Two bands have been very positive in my opinion. As only one can make it, finally I have decided for RHOMBUS as Pick of the Month. A band that still continues to pursue that kind of musical style against all contemporary trends and at the same time sounding fresh and new, deserves my deepest respect. And by the way, the song “Anywhere” is somewhat an ear-catcher…”

Jörn Sieveneck:
www.nerotunes.com / twitter.com/nerotunes

Kordan:
“Why? They sound fresh – even though Shoegaze has its roots in the 80s. And they have categorised themselves perfectly. The tracks as complex, vocals very well produced and are in good harmony with the music. Here and there some breaks and changes in tempo, all in all a sound that makes me longing for more. I would buy it. No, I have bought it yet  – Fantasy Nation EP.”

Kai Lotze:
www.protain.de

Kordan:
“Very nice songs, nice people, nice atmosphere. A bit like Ladytron, but individual on their own.”

Markus Schmitz:
www.gewc.de / www.uselinks.de

SININE:
“Highly interesting music, despite the fact that they got a label deal already and my heart for the underground has wished to elect an different Pick of the Month, this is clearly the best.”

Leo von Leibnitz:
www.promofabrik.de

Sensory Gate:
“Sensory Gate is my favourite in a very hard contest. A very nice mixture of electronics (Senseless) and rock elements (New Dawn), that remind me a bit of mesh. But they still sound fresh and in my opionion they have a lot of potential for more!”

* * * * * * * *

AND THE WINNER IIIIIIIIIIIS…

KORDAN

Sifting through traces of quantum universes, Kordan find the lush textures, pulsating beats, and somber melodies that they use to project dreams of bleak, dismal cities in a holographic future. But just below this mournful atmosphere there is also flicker of energy, like one of those cities is slowly flickering back on after a blackout. Luminescent synths build on scratchy guitars and the electricity of the city finally rushes back on.

In the fall of 2008, Cut Copy heard the band’s songs and chose Kordan as an opening act on their North American tour, taking them through Minneapolis, Chicago, Montreal, Toronto, and back to New York City. In the summer of 2009 Kordan released their demo recordings as the Fantasy Nation EP, garnering critical acclaim from Filter, Jezebel, and Oh My Rockness, among others. The debut release heralded Kordan’s aural world, tinged by futuristic visions and Japanese street culture.

The Longing, their first full-length album, expands the dystopian city they built on Fantasy Nation, making way for a full-fledged love story in a hazy metropolis circa the year 2036. Somewhere in a bleak, run-down Tokyo neighborhood, someone drifts through the crowds, holograms, and faded neon to reunite with a loved one he hasn’t seen in years. In this vast metropolis of millions, loneliness has become his prison.

The longing he has felt for her and the memories of what could have become have become his only reality.

“They have created a cerebral gesture, an atmospheric ride through Tokyo’s cityscape.”
(Jezebel Music)

“Fantasy Nation is one of the most memo- rable debut releases of the year, and listening to it shows why Cut Copy demanded Kordan to be their opening act last year after hearing the songs on this EP”
(Obscure Sounds)

“If you like any of that old shoe-gaze Britpop stuff, then Kordan has a stronger than fight- ing chance to become a part of your listening life.”
(Oh My Rockness)

Arthur (vocals/guitar), Liz (vocals/synth), and Gabo (bass) emerged from the vibrant rave and indie rock scenes in Puerto Rico during the early 2000‘s. After stints throughout the US, the trio converged again in Brooklyn to forge Kordan.

Bandmembers:
Arthur Eisele
Elizabeth Reboyras
Gabo Rodriguez

Genre:
Electro / Shoegaze / New Wave

Tracklisting:
01. Dawn
02. Shinjuku
03. Fantasy Nation
04. Tokyo Tears
05. Colours
06. Closer
07. Dream
08. Mirror
09. Hologram
10. Ghosts
11. Dawn (Redux)

Releasedate:
October 13th, 2010

Gründungsjahr:
early 2000’s

Order:
follow soon

Label:

http://www.lastbummerrecords.com/

Bandwebsite:

http://kordan.tv/

Bandlinks:

PromoFabrik looking for the Pick of the Month September

Posted in Scene news, Szene News with tags , , , on August 13, 2010 by promofabrik
german / english version

Für die BATTLE zum PromoFabrik PICK of the MONTH September 2010 stehen folgende Bands zur Auswahl:

For the BATTLE for the PromoFabrik PICK of the MONTH September 2010 following bands did apply:


1. Halo Effect:


Herkunft /Origin:

Rom, Italien

Bandmembers:
John Peverieri (voice, lyrics)
Alessandro Polinori (keyboards, synth&program, backing vocals)
Federico Rosi (keyboards, synth&program)
Marco Cattani (guitar, keyboards, synth&program)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=4nbhN01g1TI

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/bandhaloeffect

2. Orpheé:

Herkunft / Origin:
Malliß / Schwerin, Deutschland

Bandmembers:
Leo (Gesang)
Benni (Keyboards, Programming)
Alexander (Gitarre)
Kenny (Leadgitarre)
Schulle (Drums)
Saurus (Bass)
Henne (Technik)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=lZX-qiEsDMI

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/orpheee

3. SININE:

Herkunft / Origin:
Tallinn, Estland

Bandmembers:
Mauno Meesit (music, vocal, guitar)
Andre Pichen (guitar)
Liisa Hirsch (keyboards)

Video:
http://www.youtube.com/sininetv

Reinhören / Audiosamples:
http://www.sinine.org/feel.php
www.myspace.com/sininemusic

4. Carol Tatum:

Herkunft / Origin:
Los Angeles /California, Vereinigte Staaten von Amerika

Bandmembers:
Carol Tatum (composer)
Charles Edward (vocals)
Florian Ammon (engineer)

Videolink:
http://www.youtube.com/watch?v=ENiAkK2U4yY

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/caroltatummusic
www.caroltatum.com
www.facebook.com (search “carol tatum charles edward”)

5. Sensory Gate:

Herkunft / Origin:
Vigevano (Italy)
Rickenbach (Germany)

Bandmembers:
Andrea Pozzi (electronics, programming)
Max Iannuzzelli (lead and bg vocals, lyrics and sound)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=6WUuZGAJPa0

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/sensorygate

6. Kordan:

Herkunft / Origin:
Brooklyn / New York, Vereinigte Staaten von Amerika

Bandmembers:
KORDAN : Arthur | Lizzie | Gabo
MANAGEMENT: Ryan Kofman

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=8CI_pQ8L-Ks

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/kordantv

7. Papercuts:

Herkunft / Origin:
Krefeld, Deutschland

Bandmembers:
PaleViolettEve (Vocals, Keyboards, Acoustic Guitar)
Nihil (Guitars, Programming)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=_FVQGVvIPkU

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/paypercuts

8. Rhombus:

Herkunft / Origin:
Huddersfield & Manchester, Großbritannien

Bandmembers:
Rob Walker (Guitars)
Mya (Vocals)
Edward Grassby (Vocals & Bass Guitar)
Ian Grinn (Guitars & Backing Vocals)

Video:
http://www.youtube.com/v/XsD6y3ezZAQ&hl=en_GB&fs=1&

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/rhombus

9. Joy / Disaster:

Herkunft / Origin:
Frankreich

Bandmembers:
Nico (guitars, lead vocals & management)
Julien (drums)
Simon (guitars)
Emeric (bass)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=clFN2Qm0mtk

Reinhören / Audiosamples:
www.myspace.com/joydisaster

—————————————–

Wer das Rennen letztendlich gewinnen wird, entscheidet die Jury, welche immer wieder gewechselt wird. Diese Jury ist aus verschiedenen Leuten der Szene zusammengestellt (Radios, Magazine, Printmedien, DJs, Manager, Bands).

Für diese Battle treffen folgende Jurymitglieder die Entscheidung über den jeweiligen Pick of the Month:

Who will earn the prize will be decided by our Jury of selected personalities from the scene (radios, magazines, print media, DJs, managers and bands).

For Pick of the Month September, the following jury members will judge the bands and give their statements:

PICK OF THE MONTH VORMONAT / Previous:

Name: mundtot

Occupation: Band

Website: www.myspace.com/mundtot

BAND:

Name: Ronny Moorings

Occupation: Clan Of XYMOX (Vox, guitar ,all intruments)

Webseiten: www.clanofxymox.com oder www.myspace.com/clanofxymox

DJ:
Name: Darkstone

Occupation: Resident-DJ Gothic Industrial Party (Zeche Carl, Essen); Guest-DJ on various events in Germany (Zwischenfall Bochum, Matrix Bochum, Stay Dark Iserlohn, Dark Tower Weimar, Villa Leipzig, Die Halle Frankfurt). Reviewer and showmaster for the webradio “DarkFrequenzy”.

Webseitem: www.facebook.com/djdarkstone , www.myspace.com/dj_darkstone

PRINTMEDIEN / PRINTMEDIA:
Name: Thomas Thyssen

Occupation:
– Editor in Chief GOTHIC Magazine/GOTHIC lifestyle
– DJ & Promoter since 1993
– Reviewer and writer for many Magazines, Fan- & E-Zines since 1992

Website: www.myspace.com/2xT und www.nightmarezone.de und www.gothic-magazine.de

WEBRADIO:

Name: Nicole Schoe alias Shedevil

Occupation: since 2005 webradio showmaster, since 01.07.2008 owner of Radio Deep Inside

Websites: www.radiodeepinside.com

RADIO:
Name: Jens Hecker

Occupation: project manager, producer, editor and showmaster for KULTRA-FM

Website: www.kultrafm.de

WEBZINE:

Name: Jörn Sieveneck

Occupation: Founder, editor, blogger and podcaster of the Online Magazine “NEROTUNES”

Website: www.nerotunes.com
twitter: twitter.com/nerotunes

MANAGEMENT:

Name: Kai Lotze

Occupation: Booking Agent

Website: www.protain.de

GEWC:

Name: Markus Schmitz

Occupation: Creator of the GEWC Charts and Editor in Chief of USELINKS

Websites: www.gewc.de und www.uselinks.de

PROMOFABRIK:

Name: Leo von Leibnitz

Occupation: Managing Director PromoFabrik

Websites: www.promofabrik.de

Ihr habt kürzlich eine neue EP, Single oder CD veröffentlicht oder habt dies in Kürze vor und möchtet der Pick of the Month werden oder möchtest du uns jemanden vorschlagen?

Eure Chance für den nachhaltigen Erfolg!

Für die erfolgreiche Vermarktung Eurer Band/CD, reicht es nicht „einfach nur gute Musik zu machen“! Um überhaupt wahrgenommen zu werden, ist eine professionelle Promotion notwendig!
Und das muss nicht mal viel kosten!
Denn die PromoFabrik hat es sich zur Aufgabe gemacht, neuen, unentdeckten Talenten, die es einfach verdient haben, eine Chance zu geben.
Einmal im Monat wird unter dem Titel „PICK of the MONTH“ das weltweit erfolgreich agierende Netzwerk der PromoFabrik, für einen viel versprechenden Newcomer, zu absoluten Vorzugskonditionen geöffnet.

Ziel ist es, frischen Wind in die eingestaubten Mechanismen des Musikmarktes zu bringen und Euch zu fördern.

Nutzt die Erfahrung und den Enthusiasmus der PromoFabrik!
Bewerbt Euch mit Eurer Band, Eurer CD bei pickup @ promofabrik . de und werdet Teil unseres Netzwerkes.

Vielleicht seid ihr der nächste PICK of the MONTH?

Einsendeschluß ist der 10.10.2010!


Your chance for success!

Today it is not enough to “write good music only” to succeed in the competitive music business! To get known to the audience, professional promotion and marketing is crucial!

This is not necessarily very expensive!

Because PromoFabrik set themselves to give new and yet unknown talents a unique chance.

Once a month PromoFabrik opens the worldwide and successful promotional network for a promising newcomer, scene-underground act or underestimated pearl of scene culture as “PICK of the MONTH” for a absolute non-profit budget, offering top-of-the-range promotion.

The goal set for this is to bring a fresh breeze of music into the rusty mechanisms of the market and support the newcomers of our scene.

Use the experience and enthusiasm of PromoFabrik!
Apply now with you band or your CD at pickup@promofabrik.de to become part of the network.

Previous “PICK of the MONTH” for the month June was the band MUNDTOT, that have released their EP “Endzeit” in April 2010
Next month it could be you!

End of submissions will be 10.10.2010!

Weitere Infos: http://www.myspace.com/promofabrik/blog?bID=538042893#ixzz0wThrXOpo

PromoFabrik sucht den Pick of the Month September

Posted in Szene News with tags , , on August 9, 2010 by promofabrik
Für die BATTLE zum PromoFabrik PICK of the MONTH September 2010 stehen folgende Bands zur Auswahl:

1. Halo Effect:

Herkunft:
Rom, Italien

Bandmembers:
John Peverieri (voice, lyrics)
Alessandro Polinori (keyboards, synth&program, backing vocals)
Federico Rosi (keyboards, synth&program)
Marco Cattani (guitar, keyboards, synth&program)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=4nbhN01g1TI

Reinhören:
www.myspace.com/bandhaloeffect

2. Orpheé:

Herkunft:
Malliß / Schwerin, Deutschland

Bandmembers:
Leo (Gesang)
Benni (Keyboards, Programming)
Alexander (Gitarre)
Kenny (Leadgitarre)
Schulle (Drums)
Saurus (Bass)
Henne (Technik)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=lZX-qiEsDMI

Reinhören:
www.myspace.com/orpheee

3. SININE:

Herkunft:
Tallinn, Estland

Bandmembers:
Mauno Meesit (music, vocal, guitar)
Andre Pichen (guitar)
Liisa Hirsch (keyboards)

Video:
http://www.youtube.com/sininetv

Reinhören:
http://www.sinine.org/feel.php
www.myspace.com/sininemusic

4. Carol Tatum:

Herkunft:
Los Angeles /California, Vereinigte Staaten von Amerika

Bandmembers:
Carol Tatum (composer)
Charles Edward (vocals)
Florian Ammon (engineer)

Videolink:
http://www.youtube.com/watch?v=ENiAkK2U4yY

Listen to:
www.myspace.com/caroltatummusic
www.caroltatum.com
www.facebook.com (search “carol tatum charles edward”)

5. Sensory Gate:

Herkunft:
Vigevano (Italy)
Rickenbach (Germany)

Bandmembers:
Andrea Pozzi (electronics, programming)
Max Iannuzzelli (lead and bg vocals, lyrics and sound)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=6WUuZGAJPa0

Reinhören:
www.myspace.com/sensorygate

6. Kordan:

Herkunft:
Brooklyn / New York, Vereinigte Staaten von Amerika

Bandmembers:
KORDAN : Arthur | Lizzie | Gabo
MANAGEMENT: Ryan Kofman

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=8CI_pQ8L-Ks

Reinhören:
www.myspace.com/kordantv

7. Papercuts:

Herkunft:
Krefeld, Deutschland

Bandmembers:
PaleViolettEve (Vocals, Keyboards, Acoustic Guitar)
Nihil (Guitars, Programming)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=_FVQGVvIPkU

Reinhören:
www.myspace.com/paypercuts

8. Rhombus:

Herkunft:
Huddersfield & Manchester, Großbritannien

Bandmembers:
Rob Walker (Guitars)
Mya (Vocals)
Edward Grassby (Vocals & Bass Guitar)
Ian Grinn (Guitars & Backing Vocals)

Video:
http://www.youtube.com/v/XsD6y3ezZAQ&hl=en_GB&fs=1&

Reinhören:
www.myspace.com/rhombus

9. Joy / Disaster:

Herkunft:
Frankreich

Bandmembers:
Nico (guitars, lead vocals & management)
Julien (drums)
Simon (guitars)
Emeric (bass)

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=clFN2Qm0mtk

Reinhören:
www.myspace.com/joydisaster

Wer das Rennen letztendlich gewinnen wird, entscheidet die Jury, welche immer wieder gewechselt wird. Diese Jury ist aus verschiedenen Leuten der Szene zusammengestellt (Radios, Magazine, Printmedien, DJs, Manager, Bands).

Für diese Battle treffen folgende Jurymitglieder die Entscheidung über den jeweiligen Pick of the Month:

PICK OF THE MONTH VORMONAT:

Name: mundtot

Tätigkeit: Band

Website: www.myspace.com/mundtot

BAND:

Name: Ronny Moorings

Tätigkeit: Clan Of XYMOX (Vox, guitar ,all intruments)

Webseiten: www.clanofxymox.com oder www.myspace.com/clanofxymox

DJ:
Name: Darkstone

Tätigkeiten: Resident-DJ der Gothic Industrial Party (Zeche Carl, Essen); Gast-DJ auf diversen Veranstaltungen bundesweit (Zwischenfall Bochum, Matrix Bochum, Stay Dark Iserlohn, Dark Tower Weimar, Villa Leipzig, Die Halle Frankfurt); Musikredakteur und Moderator beim Webradio “DarkFrequenzy”; Freier Mitarbeiter bei Promofabrik

Webseitem: www.facebook.com/djdarkstone , www.myspace.com/dj_darkstone

PRINTMEDIEN:
Name: Thomas Thyssen

Tätigkeit:
– Redaktionsleitung GOTHIC Magazine/GOTHIC lifestyle
– DJ & Veranstalter seit 1993
– Redakteur für die unterschiedl. Magazine, Fan- & E-Zines seit 1992

Website: www.myspace.com/2xT und www.nightmarezone.de und www.gothic-magazine.de

WEBRADIO:

Name: Nicole Schoe alias Shedevil

Tätigkeit in der Szene: seit 2005 als Webradiomoderatorin tätig, seit 01.07.08 Inhaberin des Webradios Radio Deep Inside

Websites: www.radiodeepinside.com

RADIO:
Name: Jens Hecker

Tätigkeit in der Szene: Projektkoordinator, Producer, Redakteur und Moderator bei KULTRA-FM

Website: www.kultrafm.de

WEBZINE:

Name: Jörn Sieveneck

Tätigkeit in der Szene: Gründer, Redakteur, Blogger, Podcaster und kreativer Kopf des Online Magazins “NEROTUNES”

Website: www.nerotunes.com
twitter: twitter.com/nerotunes

MANAGEMENT:

Name: Kai Lotze

Tätigkeit: Booking Agent

Website: www.protain.de

GEWC:

Name: Markus Schmitz

Tätigkeit: Macher GEWC Charts und Chefredakteur USELINKS

Websites: www.gewc.de und www.uselinks.de

PROMOFABRIK:

Name: Leo von Leibnitz

Tätigkeit: Managing Director PromoFabrik

Websites: www.promofabrik.de

Ihr habt kürzlich eine neue EP, Single oder CD veröffentlicht oder habt dies in Kürze vor und möchtet der Pick of the Month werden oder möchtest du uns jemanden vorschlagen?

Eure Chance für den nachhaltigen Erfolg!

Für die erfolgreiche Vermarktung Eurer Band/CD, reicht es nicht „einfach nur gute Musik zu machen“! Um überhaupt wahrgenommen zu werden, ist eine professionelle Promotion notwendig!
Und das muss nicht mal viel kosten!
Denn die PromoFabrik hat es sich zur Aufgabe gemacht, neuen, unentdeckten Talenten, die es einfach verdient haben, eine Chance zu geben.
Einmal im Monat wird unter dem Titel „PICK of the MONTH“ das weltweit erfolgreich agierende Netzwerk der PromoFabrik, für einen viel versprechenden Newcomer, zu absoluten Vorzugskonditionen geöffnet.

Ziel ist es, frischen Wind in die eingestaubten Mechanismen des Musikmarktes zu bringen und Euch zu fördern.

Nutzt die Erfahrung und den Enthusiasmus der PromoFabrik!
Bewerbt Euch mit Eurer Band, Eurer CD bei pickup @ promofabrik . de und werdet Teil unseres Netzwerkes.

Vielleicht seid ihr der nächste PICK of the MONTH?

Einsendeschluß ist der 10.10.2010!

PromoFabrik präsentiert den PICK of the MONTH April

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , on April 19, 2010 by promofabrik

PromoFabrik präsentiert den PICK of the MONTH AprilUnd wieder einmal standen 5 Bands für die Battle zum PICK of the MONTH in den Startlöchern, eine umfangreiche Promotion zu gewinnen. Folgende Bands standen für den Pick of the Month August in den Startlöchern:

1. Aeon Sable
www.myspace.com/aeonsable

2. Dark Daze Ahead
www.myspace.com/darkdazeaheadband

3. Mundtot
www.myspace.com/mundtot

4. Project Rotten
www.myspace.com/projectrotten

5. SCHULTZ
www.myspace.com/electroschultz

STIMMVERGABE:
AEON SABLE – Stimmen für den PICK of the MONTH:
2/9

Leo Niessner
(Radiomoderator verschiedener Schweizer Radiostationen)
www.djleo.net
“Aeon Sable gefällt mit ihrem Songwriting. Guter Gesang. Sie verstehen es, ihre Gothic-Songs mit eingängigen Hooks zu versehen, zugleich aber sfärische Elemente im Sound zu behalten. Dezenter aber gut akzentuierter Einsatz von Elektronik. Jawoll, das gefällt!”

Thomas Thyssen
(GOTHIC Magazine)
http://www.myspace.com/2x
“Aeon Sable verbinden musikalischen Tiefgang, kompositorische Dichte, unterhaltsame Lyrics (mit einer vernünftigen englischen Aussprache) und ein eher unscheinbares Image zu einem jetzt schon gekonnten Gesamtpaket, welches in der Zukunft nur noch weiter ausgebaut werden kann, sofern die Band am Ball bleibt.”

Dark Daze Ahead – Stimmen für den PICK of the MONTH:
0/9

mundtot – Stimmen für den PICK of the MONTH:
3/9

Camping im Keller
(letzter PotM)
www.myspace.com/kellercamping
“Musiktechnisch sind „Mundtot“ unser Favorit. Sie bestechen durch einfache tanzbare Musik und instrumenteller Vielfalt. Da das Gesamtpaket wohl auch live gut funktionieren dürfte: Unser Pick of the Month!”

Michael Röder, A Spell Inside)
www.myspace.com/aspellinside
www.myspace.com/behindthescenesmusic
“Obwohl ich den Namen nicht mag und mir auch das erste Stück nicht gefällt: MUNDTOT. Weil von allen am innovativsten.
Ich mag die NDW Attitüde. Das hat einfach was. Wenn sich die Jungs darüber klar werden und diesen Weg weiter bechreiten, könnte das was geben.”

Jörg Lukrafka
(Art-Noir.ch, NEGAtief)
www.myspace.com/lukejbrafka
“Mundtot liefern einen altbekannten Sound, der neu aufgemacht  wird. Nicht diese übliche tekknoide Hörveranstaltung, bei der sich eine Person  hinter seinen Geräten versteckt und nur Krach aus den Boxen kommen lässt. Hier  ist Melodie, Gesang und Outfit eine Linie und nicht zu forsch, fordernd nach  Erfolg. Sicherlich gibt es auch ein Manko, aber das muss man schon suchen. Mit  ihren Tracks “Endzeit” oder “Tanz den Untergang” haben sich schon  kultverdächtige Songs abgeliefert, die einfach mehr erwarten  lassen.”

Project Rotten – Stimmen für den PICK of the MONTH:
2/9

Gerald
(Black Rain Media Group)
www.blackrain.de
“Trotz typischem Hellectro-Gewand überzeugen Project Rotten aus dem vorgestellten Bandpool am meisten. Ordentliche Soundqualität, Druck usw. Daumen hoch!

Markus Schmitz
(GEWC)
www.gewc.de
www.uselinks.de
“Eigentlich müssten Project Rotten aus Mexico kommen. Sind aber Schweden, die das beste Klangbild der angetretenen Bands abgeben. Allerdings wäre ein wenig mehr Absetzten von den typischen Genrevertretern wünschenswert.”

SCHULTZ – Stimmen für den PICK of the MONTH:
2/9

DJ Chemnitz
(DJ)
www.myspace.com/chemnitz
“SCHULTZ. Absolutely my favourite one. I like his sound and I like his approach to this kind of music.”

Tommy Steuer
(PromoFabrik)
www.promofabrik.de
www.myspace.com/tsmusixstudio
“Ich halte Schultz für die interessanteste Band dieses Votings. Es passt Qualität un dOptik perfekt zueinander. Dicht gefolgt von Mundtoto, die im Stil halt völlig anders gelagert sind, aber qualitativ fast
ebenbürtig (soweit man das überhaupt vergleichen kann).”

AND THE WINNER IIIIIIIIIIIS

Somit steht der „PICK of the MONTH April 2010“ fest:
MUNDTOT

Mit der EP „Endzeit“ von mundtot, legen ein paar rebellische, junge Musiker, ein Debüt vor, das so manch altem Hasen der Gothicszene ganz gewaltig zeigt, wo der Hammer hängt.

Das die Wurzeln des Münchner Trios im Postpunk und New Wave liegen, ist unüberhörbar. Ebenso, dass sie elegisch wavige Gitarren, mit Synthiepop-Hooklines und agressive Punkrhythmen mit stampfenden Industrialelementen vermischen.

In dem sie unbekümmert auf die Wurzeln einer Musik aufbauen, die heutzutage kaum noch jemand kennt, diese mit modernen Industrial-Gothic-Rock anreichern, schaffen sie eine aufregende, raue, ungeschliffene und aufrührerische Musik. Der Gesang wandert geschickt auf dem Grat zwischen anklagender Traurigkeit und agressiver Rebellion.

Denn mundtot sind vor allem auch gesellschafts- und zeitkritisch. Sie haben etwas zu sagen. Ihre Wut bedeutet Kraft, Energie und Kreativität. In einer Zeit, in der manch einer schon längst resigniert hat oder Agression nur zum Erschrecken kleiner Mädchen einsetzt, bringen mundtot wieder revoltierenden frischen Wind in die Szene. Vielleicht ein Vorrecht der Jugend? Auf jeden Fall verdammt eingängig und geil.

Steckbrief:
mundtot aus München sind neu, rau und ungeschliffen. Überraschend frisch und voller Energie. Ihre Wurzeln liegen unüberhörbar im Post Punk und New Wave der späten Siebziger und frühen Achtziger, werden in ihren neuen Arbeiten aber mit modernem Industrial-Gothic-Rock gemischt.

Da verbinden sich minimalistische elektronische Rhythmen, mit verspielt eingängigen Synthiesounds und agressiven E-Gitarren. Die Stimme wandert zwischen anklagender Traurigkeit und aggressiver Rebellion.
Iggy Pops wütend selbstzerstörerische Punkattitüde stehen genauso Pate, wie Joy Divisions melancholische Schwermut, The Cures elegische Gitarren oder die raue Kreativität der frühen Cassandra Complex.

mundtot sind jung und aufregend. In dem das, 2008 gegründete, Duo die Wurzeln einer ganzen Musikkultur ins neue Jahrtausend überführt und mit seiner ureigenen jugendlichen Aggression neu erschafft.

Wut bedeutet auch Energie, Kraft und mundtot sind rebellisch, aufsässig und musikalisch verblüffend eingängig. mundtot klagen an, greifen an, mundtot sind verdammt geil! Sie sind eines garantiert nicht: „Mundtot“.

Bandmitglieder:
Tino – Vocals/Bass
Davo – Guitar

Genre:
Gothic / Rock / Industrial

Trackliste:
01. Intro (0:49)
02. Endzeit (3:29)
03. Gaia (3:34)
04. Wintersturm (3:27)
05. Virus Mensch (4:40)
06. Xenophobia (4:14)
07. Haltet die Welt an (2:46)

Erscheinungsdatum:
16. April 2010

Gründungsjahr:
2008

Videolink:
http://www.youtube.com/watch?v=V5GgC-xiFMk

Order:

http://www.poponaut.de

mundtot @ Myspace:

http://www.myspace.com/mundtot

Label:

http://www.af-music.de/

PromoFabrik sucht den PICK of the MONTH April 2010

Posted in Szene News with tags , , , on February 5, 2010 by promofabrik
PromoFabrik sucht den PICK of the MONTH April 2010Es ist mal wieder soweit! Wir suchen wieder einen PICK of the MONTH!  Dieses Mal soll der PotM April 2010 gewählt werden.
Bewerbungen können bis Ende Februar an
pickup @ promofabrik . de gesendet werden. Traut euch 😉


Ihr habt kürzlich eine neue EP, Single oder CD veröffentlicht oder habt dies in Kürze vor und möchtet der
Pick of the Month APRIL werden oder möchtest du uns jemanden vorschlagen?

Eure Chance für den nachhaltigen Erfolg!

Werde „PICK of the MONTH“ und gewinne einen Monat kostenlose Webpromotion!

Für die erfolgreiche Vermarktung eurer Band/CD, reicht es nicht „einfach nur gute Musik zu machen! Um überhaupt wahrgenommen zu werden, ist eine professionelle Promotion notwendig!

Und das muss nichts kosten!

Denn die PromoFabrik hat es sich zur Aufgabe gemacht, neuen, unentdeckten Talenten, die es einfach verdient haben, eine Chance zu geben.
Ab und an wird unter dem Titel „PICK of the MONTH“ das weltweit erfolgreich agierende Netzwerk der PromoFabrik, für einen viel versprechenden Newcomer geöffnet.

Ziel ist es, frischen Wind in die eingestaubten Mechanismen des Musikmarktes zu bringen und euch zu fördern.

Bewerbt euch mit eurer Band, eurer CD unter pickup @ promofabrik . de und werdet Teil unseres Netzwerkes.

Vielleicht seid ihr der nächste PICK of the MONTH?

Einsendeschluß ist der 28.02.2009!

Herzlichen Glückwunsch!

Posted in New releases, Szene News with tags , , , , , , , , on October 1, 2009 by promofabrik
Herzlichen Glückwunsch!Nun ist es offiziell: Camping im Keller sind der PromoFabrik PICK of the MONTH Oktober. Camping im Keller haben sich gegen vier weitere Bewerber durchgesetzt und haben eine umfangreiche Promotion gewonnen.
Wie sich die Jury entschieden und welches URTEIL sie abgelegt hat, könnt Ihr HIER nachlesen.

PICK OF THE MONTH OKTOBER:
CAMPING IM KELLER:

Pressetexte sind zum Kotzen! Ein Haufen Zeilen, die Interesse beim Leser wecken und in seiner Kaufentscheidung beeinflussen sollen. Im Grunde genommen schaffen es diese miesen Ausgeburten der Marketingabteilungen allerdings nicht im geringsten, den tatsächlichen Wert einer guten CD zu beschreiben. Wie zum Beispiel auch bei der CD „Am Puls Der Zeit“ der Band CAMPING IM KELLER. Denn was soll man da schon schreiben?
Erst einmal wahrscheinlich die Fakten: „Am Puls Der Zeit“ ist die Debüt-CD von CAMPING IM KELLER und enthält 10 Lieder, welche in den Leipziger dbm-Studios eingespielt wurde.

Dann wird die Band kurz vorgestellt: CAMPING IM KELLER ist eine Leipziger Band und wurde von Matt S. und Ron S. gegründet. Die beiden Musiker sammelten schon vor CAMPING IM KELLER musikalische Erfahrung bei diversen anderen Projekten und blablabla …

Anschließend wird versucht, die Musik zu beschreiben und in irgendeine musikalische Schublade zu stecken:
Die CD „Am Puls Der Zeit“ ist eine wirklich abwechslungsreiche Produktion, bei der man sich unweigerlich in verschiedenen musikalischen Zeiten wiederfindet. Ob nun Electro, den man vornehmlich bei Bands aus den frühen 90ern fand, beinharter EBM der dritten Generation oder moderner clubtauglicher Electro der heutigen Zeit – CAMPING IM KELLER schafft mit „Am Puls Der Zeit“ den Spagat zwischen allen diesen Genres. Besonders erwähnt seien auch die Texte der einzelnen Lieder, die sich durch das markant rollende „R“ und vor allem der Alltagstauglichkeit auszeichnen.

Am Ende dann noch das Fazit: „Am Puls Der Zeit“ von CAMPING IM KELLER ist eine absolute Empfehlung für alle EBMer und Electro-Heads und solche die es werden wollen!

Tja, so entsteht ein Pressetext, und wie schon erwähnt, wird er der CD „Am Puls Der Zeit“ von CAMPING IM KELLER noch nicht einmal annähernd gerecht. Im Grunde hätte auch gereicht:
HOLT EUCH DIE CD! ES LOHNT SICH!

Mit freundlicher Empfehlung von Electric Tremor Dessau!

Biographie:
Die beiden gestandenen Musiker kennen sich schon seit Jahren, konnten aber musikalisch nie etwas gemeinsam miteinander anfangen. Die musikalischen Sparten,  in denen sich derMatt und Ron bewegten, waren einfach zu unterschiedlich, als dass es Berührungspunkte gegeben hätte. Bis zu einem folgenschweren Tag im Sommer 2008.  derMatt (ursprünglich Singer/Songwriter bei “The Jumblers” , einer Leipziger Oldschool Rock’n’Roll- Band mit Einflüssen aus Neo- & Psychobilly)fragte bei Ron (seines Zeichens Produzent/Songwriter bei „deadbymusic“ und Ex-Vocalist der Crossoverrocker „Lazy Bunch“)  an, ob er nicht einen “Jumblers”-Song remix-technisch veredeln könnte. Ron willigte ein und so trafen sie sich bei Wodka und Apfelsaft im Studio von Ron. Es wurde unter großem Einsatz geschrieben, arrangiert, gesungen und das allererste Musikstück „ode an die frauen” erschaffen.
Innerhalb kurzer Zeit entstanden mehrere Songs, deren Basis die elektronische Musik in allen Feinheiten darstellt. Die Texte von Matt sind ausschließlich deutsch und handeln von alltäglichen Begebenheiten und natürlich vom Suchen und Finden der einzig wahren, großen Liebe.
Camping im Keller – “das ist nichts für Rockefeller”.

Bandmember:
derMatt – vocals and music
ron – music, keys and vocals

Musikrichtung:
EBM / Electro

Tracklist:
01. Kind Der Vergewaltigung
02. Ich Lieb Dich Nicht Wenn Du Mich Liebst
03. M
04. Stolz
05. Mut Zum Ich
06. Liebeslied
07. Interessant
08. Baby, Ich Lieb Dich
09. Der Meister
10. Abschiedlich

Releasedate:
24.07.2009

Gründungsjahr:
2008

Order CAMPING IM KELLER:
E-Mail an: kellercamping [a] gmx.de

CAMPING IM KELLER @ Myspace:

http://www.myspace.com/kellercamping


PromoFabrik sucht den Pick of the Month Oktober

Posted in Scene news, Szene News with tags , , , on September 10, 2009 by promofabrik
PromoFabrik sucht den Pick of the Month OktoberFür den PromoFabrik PICK of the MONTH Oktober 2009 stehen folgende Bands zur Auswahl:

1. DEDO:

www.myspace.com/dedo1

2. Lady Haidee:

www.myspace.com/ladyhaidee

3. Darkoustix:

http://www.myspace.com/darkoustix

4. Camping im Keller:

www.myspace.com/kellercamping

5. Project Rotten:

www.myspace.com/projectrotten

Wer das Rennen letztendlich gewinnen wird, entscheidet die Jury, welche im Quartalrhythmus gewechselt wird. Diese Jury ist aus verschiedenen Leuten der Szene zusammengestellt (Radios, Magazine, Printmedien, DJs, Manager, Bands).

Für die Monate August, September und Okober treffen folgende Jurymitglieder die Entscheidung über den jeweiligen Pick of the Month:


Name: Akanoid

Tätigkeit: Band

Website: http://www.akanoid.de


Name: -jl-

Tätigkeit: Spezialist bei Straftanz

Webseiten: http://straftanz.de und http://scherbenreich.de



Name: Der Retronaut

Tätigkeit: DJ (Super Schwarzes Mannheim @ MS Connexion, S.U.I.T.E. Mannheim und Apocalyptic Factory @ JUZ Mannheim)
Radiomoderator:  ( Operating Tracks On Air @ Bermudafunk MA)

Website: www.bermudafunk.org und www.myspace.com/derretronaut



Name: Micha L. Spenst

Tätigkeit: Chefredakteur Synthetics Magazin

Website: www.synthetics-magazin.de


Name: DJ THOR

Tätigkeit in der Szene: Moderator auf radio.XES / Event Photograph auf Festivals und Konzerten

Websites: http://radio.xes-666.de und http://djthor.de


Name: Karsten Thurau

Tätigkeit: Chefredakteur Terrorverlag

Webiste: www.musik.terrorverlag.de


Name: M.B.-83

Tätigkeit: Resident WerkEins Guben für EBM-Night und Gast DJ

Website: www.myspace.com/mb_83


Name: Markus Schmitz

Tätigkeit: Macher GEWC Charts und Chefredakteur USELINKS

Websites: www.gewc.de und www.uselinks.de


Name: Anne Goldacker

Tätigkeit: Zahnärztin, Sängerin und Koordinatorin PromoFabrik

Websites: www.myspace.com/wintrybrazil und www.promofabrik.de

Ihr habt kürzlich eine neue EP, Single oder CD veröffentlicht oder habt dies in Kürze vor und möchtet der Pick of the Month November werden oder möchtest du uns jemanden vorschlagen?

Eure Chance für den nachhaltigen Erfolg!

Für die erfolgreiche Vermarktung Eurer Band/CD, reicht es nicht „einfach nur gute Musik zu machen“! Um überhaupt wahrgenommen zu werden, ist eine professionelle Promotion notwendig!
Und das muss nicht mal viel kosten!
Denn die PromoFabrik hat es sich zur Aufgabe gemacht, neuen, unentdeckten Talenten, die es einfach verdient haben, eine Chance zu geben.
Einmal im Monat wird unter dem Titel „PICK of the MONTH“ das weltweit erfolgreich agierende Netzwerk der PromoFabrik, für einen viel versprechenden Newcomer, zu absoluten Vorzugskonditionen geöffnet.

Ziel ist es, frischen Wind in die eingestaubten Mechanismen des Musikmarktes zu bringen und Euch zu fördern.

Nutzt die Erfahrung und den Enthusiasmus der PromoFabrik!
Bewerbt Euch mit Eurer Band, Eurer CD bei pickup @ promofabrik . de und werdet Teil unseres Netzwerkes.

Vielleicht seid ihr der nächste PICK of the MONTH?

Einsendeschluß ist der 10.10.2009!