In Strict Confidence – La Parade Montrueuse

Vorhang auf für die Parade der schillernden und faszinierenden Freaks, die in einem morbiden Varieté, die dunkle Seite des Lebens zelebrieren.

In Strict Confidence sind wieder da. Rauer, ungeschliffener und noch ausgefeilter als noch auf ihrem Vorgängeralbum. Über drei Jahre haben sie sich Zeit gelassen. Und die Zeit genutzt. Was sich mit „My Despair“ schon andeutete, wird mit „La Parade Monstrueuse“ zur absoluten Perfektion getrieben. Willkommen in der Welt hinter den Spiegeln.

In Strict Confidence sammeln die verschiedensten Bruchstücke, nicht nur ihrer eigenen musikalischen Geschichte, Spiegelscherben gleich auf, um sie zu einem neuen Ganzen zusammensetzen. In diesem Spiegelkabinett, stößt man immer wieder auf Überraschungen, zwischen scheinbar Altvertrautem und doch Neuem, um sich irgendwann komplett darin zu verlieren.
Dunkel romantische Melodien, die ihre Rhythmuswurzeln im Electro nicht verleugnen, sich aber weit darüber hinaus erheben. Etliche Hooklines schrauben sich nachhaltig ins Hirn, lassen einen nicht mehr los, während die Beine noch im Tanz zucken. Filigrane, vielschichtige Arrangements, die perfekt die Atmosphäre jener Parallelwelt widerspiegeln, werden durch den verstärkten Einsatz von rauen Gitarrenakkorden kontrahiert.

Mit „La Parade Monstrueuse“  beweisen In Strict Confidence erneut ihre Ausnahmestellung und kreieren einen Klangkosmos in dem Darkwave-Elemente auf treibende Rhythmen, harte Gitarren auf filigrane elektronische Soundspielereien treffen.
Über allem thront die düster-gebrochene Stimme von Dennis Ostermann, der als Confroncier durch diese morbid schimmernde Welt führt.  Eine Welt, die ihre betörenden Momente hat, was die Vocals der neuen Sängerin , Nina de Lianin, auf beeindruckende Weise zeigen. Ihre Stimme ist Kontrapunkt und Ergänzung zugleich und fügt sich ebenso als Bereicherung in den ISC Soundkosmos, wie die neue Gitarristin, HayDee Sparks. Abgerundet wird dieses Gesamtkunstwerkes durch das, selbst für ISC Verhältnisse, extrem opulente Artwork von „La Parade Monstrueuse“.

Lasst Euch entführen in diese wunderschöne, faszinierende Parallelwelt.
Das Warten hat sich gelohnt!

Bandmembers:
Dennis Ostermann (Songwriting, Vocals)
Jörg Schelte (Songwriting, Keys)
Stefan Vesper (Songwriting, Drums)
Antje Schulz (Vocals)
Haydee Sparks (Live Guitars)
Nina de Lianin (Vocals)

Release-Date:
26.02.2010

Genre:
Alternative / Electro

Gründung:
1990

Trackliste:
01. La parade monstrueuse (Intro)
02. My Despair
03. Silver Bullets
04. One drop
05. Set me free
06. This is all
07. Ewige Nacht
08. SnowWhite
09. I surrender
10. Schwarzes Licht
11. Golden Gate

LIMITED VERSION:



Trackliste:
01. Am Abgrund
02. Set me free (ASP Remix)
03. I surrender (Extended Version)
04. My Despair (Whisper Version)
05. Silver Bullets (X-Fusion Remix)
06.  Set me free (Rhys Fulber Remix)
07. Von hier bis zur Unendlichkeit
08. I´m a god (Extended Version)
09. Feeling (Inner Senses)
10. I Surrender (Controlled Fusion)

Bonus:
– My Despair     (Videoclip)
– Ewige Nacht     (Videoclip)

Videolink:
http://www.youtube.com/instrictconfidence

Order:

http://www.poponaut.de

ISC @ www:

http://www.instrictconfidence.de/

ISC @ Myspace:

http://www.myspace.com/instrictconfidence

Labelwebsite:

http://www.minuswelt.de/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: