PromoFabrik präsentiert den PICK of the MONTH OKTOBER

PromoFabrik präsentiert den PICK of the MONTH OKTOBER Und wieder einmal war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Jury ließ die Spannung steigen. Doch nun ist es raus: CAMPING IM KELLER ist unser neuer PICK of the MONTH!

Folgende Bands standen für den Pick of the Month August in den Startlöchern:

1. DEDO:

www.myspace.com/dedo1

2. Lady Haidee:

www.myspace.com/ladyhaidee

3. Darkoustix:

http://www.myspace.com/darkoustix

4. Camping im Keller:

www.myspace.com/kellercamping

5. Project Rotten:

www.myspace.com/projectrotten

Folgend haben sich die Jurymitglieder entschieden:



Name: Akanoid

Tätigkeit: Band

Website: http://www.akanoid.de

Punkte 0 bis 9
(0 = schlecht / 9 = super)

1. DEDO
Musik : 6
Image: 5
Meinung: sehr flächiger und atmosphärischer Sound, der sich nicht nur auf Grund seiner instrumental gehaltenen Arrengements in Filmsoundtracks wiederfinden könnte.

2. Lady Haidee
Musik : 7
Image:7
Meinung: ein enorm charakteristischer und manischer Sound der zwar ein wenig an Frau Frazier`s “Twins” erinnert, aber dennoch einen uniquen Anstrich besitzt.

3. Darkoustix
Musik : 5
Image: 3
Meinung: Darkoustix hat durchaus seinen Charme und seine Highligts, ein gewisser Leonard Cohen goes gothic “Geisterbahnsoundtrack” Eindruck macht sich breit, der aber durchaus hörbar ist.

4. Camping im Keller:
Musik : 7
Image:4
Meinung: klassisch elektronische EBM Klänge mit genretypisch klingenden Vocals die kultverdächtige Inhalte verkünden. Mit einer majorkompatiblen Produktion und einer weiteren Runde Evolution haben wir hier einen grossartigen neuen deutschen Act für die Szene. Fernab meiner Punktevergabe mein Pick of the month!

5. Project Rotten:
Musik :8
Image:6
Meinung: kompromissloser Industrial der sich an den grossen Vorbildern des Genres orientiert und authentisch klingt! Sonderlich originell zwar nicht doch mit Potential versehen.

PICK of the MONTH:
Camping im Keller


Name: -jl-

Tätigkeit: Spezialist bei Straftanz

Webseiten: http://straftanz.de und http://scherbenreich.de

Punkte 0 bis 9
(0 = schlecht / 9 = super)

1. DEDO
Musik : 7
Image: 4
Meinung: Wirklich schöner shoegaze elektronic Postrock mit wabernden Gitarrenwänden, downtempo Beats mit Abendsonne und Wehmut. Irgendwie schön, irgendwie gut gemacht, sehr Soundtrack. Natürlich hat das keinen Finsterkontext und wirkt daher im Feld etwas deplatziert.
Stefan Herwig  könnte hier Klärung bringen, denn DEDO würde einen prima Support für Kilowatts and Vanek abgeben, wenn, ja wenn DEDO einen Sänger hätte. Oder eine Sängerin. Ich schlage das vor. Dann ist es toll. Aber woanders.

2. Lady Haidee
Musik: -Drei Stücke sind wirklich zu wenig um sich ein Bild zu machen.
Image: 6
Meinung: Mantrahafte Mädchengesänge bei gruseliger Begleitung. In dem Video auf der Myspace Seite mehr Punk, in den drei Stücken im Player schräger Grusel. So schräg, das es charmant wirkt. In der Tat. Die schräge “bin von Tieren aufgezogen worden und daher echt durch” Nummer ist nett. Der Trailer zum neuen Album, das ich nicht kenne, sieht gut aus und macht neugierig. Das könnte was sein oder was werden, aber das ist mir für eine Aussage zu diffus.

3. Darkoustix
Musik : 3
Image: 1
Meinung: Ein Gesicht in wie ein Pfannkuchen starrt mich an, offenbar ist die tiefe, schwarze Seele dahinter gerade auf den Trick mit der Schuhcreme am Fernglas reingefallen, denn Absicht kann das Make-Up nicht sein. Der Pfannkuchen singt ohne zu blinzeln, die Augen weit aufgerissen wie die des Rehs, das zu lange darüber grübelt wer die 1000kg Stahl, die es gleich erfassen, hergestellt hat und ob es einen Imageverlust bedeutet wenn es nur ein Dacia ist. Er singt irgendwas mit echt vielen Gefühlen, aber ich verstehe es nicht. Dann tanzt er im
Keller um Leuchter. Ohne zu blinzeln. Niemand hilft dem Mann. Das ist eine grausame Welt. Eine grausame Welt. Ich will auch in den Keller.

4. Camping im Keller:
Musik :5
Image:7
Meinung: Pressetexte sind Scheisse. Das hat eine Position und vor allem ist das zu oft zu wahr. Bei Camping im Keller weis man da Bescheid und schreibt daher das übliche in den Pressetext nachdem man festgestellt hat, dass es sich um Kot handelt. Das ist nicht zielführend, aber immerhin, es stellt was dar. Der Sound ist minimal und leicht nagavesk, aber mit mehr Aggrepo. Der Sänger kann irgendwie, aber wird zwischendurch zu melodramatisch. Aber immerhin kann er. Er weiss was er will, aber er sollte was anderes wollen. Unter den ganzen vier Stücken die ich hören darf, ist kein Hit und jener mit Ambitionen fällt raus wegen dieses Dramas. Wirklich zu viele Gefühle. Der Sänger soll sich beherrschen. Danke

5. Project Rotten:
Musik : 5
Image: 3
Meinung: Das könnte, aber es tut nicht so ganz. Aber das ist nicht sehr schlimm, weil das Projekt erst einige Monate alt ist. Ich höre hier den üblichen Schreielektro, etwas retro, etwas 90er, ein Hauch von Terminal Choice. Es fehlt dringend ein Mastering, alles klingt noch ein wenig verkrautet und unregelmäßig, aber das lässt sich leicht
beheben. Das ist alles nicht richtig mein Bier, aber ich kann mir prima vorstellen, dass es gefällt. Wirklichen Bedarf gibt es an einem
Image, denn das is nur so halb vorhanden. “Ich will auch mal Musik machen, und zwar selber.” ist gut, aber nicht hinreichend. Ja, da ist wer total finster, total Albtraum bla, ihr wisst schon, aber meine Güte, wer ist das nicht? Mehr Alleinstellung bitte, mehr Position, mehr Eier, weniger “Ich auch”, dann wird das.

Das Urteil:
Überall ist eine Menge Ambition zu erkennen und hier und da auch mehr als das.
Würde ich hier technisch bewerten wollen, wäre sicherlich DEDO mein Pick, das ist schon verflixt gut, aber nicht meine Baustelle und fällt alleine über das Genre ein wenig aus dem Rahmen.
Heidi, die verrückte Katzenmutter kann es auch nicht sein, da liegt zu wenig vor, auch wenn der Trailer zum Album hübsch ist und das alles schön wahnsinnig scheint.
Project Rotten disqualifiziert sich bei mir durch zu viel ich auch. Es reicht nicht nur Musik machen zu wollen, schon gar nicht wenn es die Musik der anderen ist, auch wenn das, was da zu hören ist wirklich weit gediehen betrachtet man wie jung das Projekt ist.
Darkoustix. Als einziger gelang es ihm meinen Blutdruck und Puls zu erhöhen. Warum? Weil der merkwürdige Pfannkuchenmann im Keller echt durchdreht. Und das auch noch mit Überzeugung. Aber Überzeugung reicht nicht.
Camping im Keller treffen durch ein schönes Selbstverständnis mit einem Hauch Konzept aber patzen mit zu viel Gefühl. Aber das wird noch, die beherschten Arrangements sind cool, da ist potential, wenn der sicherlich ausreichend talentierte Sänger einen Platz darin findet. Sieger nach Punkten, wenn auch knapp: Camping im Keller.

PICK of the MONTH:
Camping im Keller



Name: Der Retronaut

Tätigkeit: DJ (Super Schwarzes Mannheim @ MS Connexion, S.U.I.T.E. Mannheim und Apocalyptic Factory @ JUZ Mannheim)
Radiomoderator:  ( Operating Tracks On Air @ Bermudafunk MA)

Website: www.bermudafunk.org und www.myspace.com/derretronaut

Punkte 0 bis 9
(0 = schlecht / 9 = super)

1. DEDO
Musik : 1
Image: 2
Meinung: Sehr schöne Musik, die zum Träumen einläd! Will ich unbedingt mal bei uns in der Suite im Chill-Out spielen!

2. Lady Haidee
Musik : 1
Image:2
Meinung: Fällt das unter Visual Kei? Bisher verband ich damit kleine toupierte, und verkleidete Japaner die billigen Metal-Goth-Rock spielen. Sehr schöne Songs! Leider liegt mir nicht das gesamte Album vor. Der Song R.I.P. erinnert mich sehr an das Debut Album von Fever Ray, welches bei mir daheim hoch und runter läuft. Mit Firebird könnte ich mir Bonuspunkte bei meinen Iro-Freunden holen. Hat einen sehr schön-schrägen Batcave-Touch. Hallo Promo-Fabrik, bitte das ganze Album an mich, ich glaube ich werde es lieben!!!

3. Darkoustix
Musik : 3
Image:  4
Meinung: Das Image ist mir zu “gruftig”. Die Musik ist nicht wirklich schlecht, ist aber insgesamt zu eintönig und vermag mich nicht wirklich zu fesseln. Ich mag ja tiefe Stimmen (Laibach, Parzival…), aber hier fehlt etwas die Abwechslung.

4. Camping im Keller:
Musik : 4
Image: 1 (Für den Bandnamen)
Meinung: Juhu, endlich mal was von meinem Lieblings EBM-Label Electroic Tremor Dessau! Jetzt gerät meine Welt allerdings ins wanken. Electronic Tremor goes Pop? Ich nenne jede E.T. Veröffentlichung mein Eigen, aber diese hier verwirrt mich mehr als etwas. Es wird kein Old School EBM geboten!! Mhm, wie soll man es beschreiben? Blutengel meets EBM. Also meins ist es nicht, da mir der Gesang übelst auf den Zeiger geht. Wie singt die Band: Alles ganz zwanglos, völlig belanglos. Da kannn man nichts mehr hinzufügen!😉

5. Project Rotten:
Musik : 2
Image: 3 (Die Frau im Bikini hat Euch vor der 4 gerettet!)
Meinung: Vor meinem geistigen Auge sehe ich Schweisserbrillen und Knicklichter! Sowas will doch der aktuelle Szenegänger hören, wenn er mich fragt: Spielst Du heute noch Industrial?
Nicht schlecht gemachter Hell-Elektro, oder wie man sowas schimpft.
Bin mir sicher, im Club würden die Leute abgehen wie ein Zäpfchen, aber ich mag schon Agonoize nicht…
Aber es geht hier nicht um meinen persönlichen Geschmack, also gibts ne 2!

PICK of the MONTH:
Dedo! CD rein, hinlegen und entspannen. So klingt Musik, die einfach nur schön ist!!!



Name: Marshall

Tätigkeit in der Szene: Bodystyler Zeitungsmann & Musikant

Website(s): Electrozine.net | UndergroundDates.de | Patenbrigade.com

Punkte 0 bis 9
(0 = schlecht / 9 = super)

1. DEDO
Musik : 5
Image: 6
Meinung: Aus Italia/Bologna ist Dedo der ideale Background für einen erotischen Abend zu zweit, bei 3 Tellern Bolognese mit anschließendem 4er Remmidemmi in der Kiste. Da dann aber die Musik ausmachen, sonst droht Einschlafgefahr bei frühzeitigem Samenerguss! Weil: angenehm.

2. Lady Haidee
Musik : 4
Image: 6
Meinung: Klingt mir zu (sch)leierhaft. Aber trotzdem: ein hübsches Kind!

3. Darkoustix
Musik : 5
Image: 8
Meinung: Romantisches Bang Bang Bang für die Seele mit tief (ein)dringender Stimme. Hier fehlt das Bamm Bamm Bamm!

4. Camping im Keller:
Musik : 5
Image: 7
Meinung: Wahnsinniger Name zu einem wahnsinnigen Projekt. Wahnsinnig kann aber auch blöde oder schwachsinnig bedeuten… KANN! Mmmhh, die Texte fetzen…

5. Project Rotten:
Musik : 2
Image: 5
Meinung: Um Gottes Willen! Ein weiteres Hellectrogehoppse mit Aldi-Sounds, hohlem Gesang und überhaupt: Mittelschlecht bis fastganzschlecht! Das ist wirklicher Horror-Electro!

PICK of the MONTH:
Dedo.
Weil der Mann im Schlafzimmer seine Musik macht!!!


Name: DJ THOR

Tätigkeit in der Szene: Moderator auf radio.XES / Event Photograph auf Festivals und Konzerten

Websites: http://radio.xes-666.de und http://djthor.de

Punkte 0 bis 9
(0 = schlecht / 9 = super)

1. DEDO
Musik : 2
Image: 5
Meinung:  passt nicht…

2. Lady Haidee
Musik : 5
Image: 2
Meinung:  muss auch noch eine Menge machen…3 songs sind einfach zu wenig

3. Darkoustix
Musik :6
Image:6
Meinung: er hat eine gut seite , kann was draus werden auch vom Gesang her…

4. Camping im Keller:
Musik : 7
Image:8
Meinung: electro musik gibt es ja ne Menge aber das ist mal wieder was anderes…

5. Project Rotten:
Musik :8
Image:8
Meinung: da gibt es nix , alles bestens . die Skandinavier haben es drauf….

PICK of the MONTH:

Project Rotten sollen potm werden, weil….
Ihre musik ausdrucksvoll ist und sie sich ordentlich präsentieren😉


Name: Felix Wisotzki

Tätigkeit in der Szene: Ressortleiter Gothic / EBM bei Whiskey Soda – The Alternative Music Magazine

Website: www.whiskey-soda.de

1. DEDO
Musik : 5
Image: 7
Meinung: 5

2. Lady Haidee
Musik : 5
Image: 6
Meinung: 5

3. Darkoustix
Musik : 4
Image: 3
Meinung: 4

4. Camping im Keller:
Musik : 6
Image: 5
Meinung: 6

5. Project Rotten:
Musik : 7
Image: 6
Meinung: 7

PICK of the MONTH:
Project Rotten
Begründung: Die musikalische und thematische Nähe zum Genreriesen Suicide Commando haftet Project Rotten zu jeder Sekunde an, doch die absolut fehlende Eigenständigkeit egalisiert die Band mit einem guten Gespür für Songwriting. Harsh Elektro vom feinsten – die schnellen Beats gehen sofort in die Beine, die akzentuierten Sequenzer üben zusätzlichen Druck aus, und mit dem typischen Vocoder-Gekeife wird auch der letzte Bewegungsmuffel auf die Tanzfläche gebrüllt. Nicht besonders originell, aber gut.


Name: M.B.-83

Tätigkeit: Resident WerkEins Guben für EBM-Night und Gast DJ

Website: www.myspace.com/mb_83

Punkte 0 bis 9
(0 = schlecht / 9 = super)

1. DEDO
Musik :6 – das is ganz cool aber da fehlt dann doch irgendwann maln Höhepunkt
Image: 5 – nicht gerade aufregend, also wie die Mucke
Meinung: 4

2. Lady Haidee
Musik : 3
Image: 0
Meinung: 1

3. Darkoustix
Musik : 3
Image: 2
Meinung: 2

4. Camping im Keller:
Musik : 6
Image: 3
Meinung: 4

5. Project Rotten:
Musik : 4
Image: 4
Meinung: Schade für Schweden…

PICK of the MONTH:
DEDO
Meiner Meinung nach ist dedo nicht gerade das Herzstück von Musik aber das Beste aus dieser Gruppe.
Einfach mal andere Musik… Es ist keine neue Musik aber das einfallsreichste und bestgemachteste…


Name: Markus Schmitz

Tätigkeit: Macher GEWC Charts und Chefredakteur USELINKS

Websites: www.gewc.de und www.uselinks.de

Dedo, Lady Haidee und Dakoustix sind ohne Worte … neeee will ja niemanden Beleidingen

Camping in Keller ist natürlich schon mal der beste Bandname seit langem, aber wer dahinter Klamauk vermutet liegt falsch. Schöne und interessante Mischung zwischen Elektropop und EBM … erinnert manchmal an And One. Ganz knapp mein Pick Of The Month.

Knapp geschlagen ist Project Rotten, wieso nun kann ich gar nicht so genau sagen, verdient hätte es auch diese Band doch schlussletztendlich muss ich mich ja für einen Kandidaten entscheiden.

PICK of the MONTH:
Camping im Keller


Name: Anne Goldacker

Tätigkeit: Zahnärztin, Sängerin und Koordinatorin PromoFabrik

Websites: www.myspace.com/wintrybrazil und www.promofabrik.de

1. DEDO
Musik : 6
Image: 6
Meinung: grundsätzlich gut, sehr atmosphärisch, mir fehlt eindeutig Gesang, ist in unserer Szene nicht  wirklich gut aufgehoben

2. Lady Haidee
Musik : 3
Image: 4
Meinung: Bisschen durchgeknallt, viel zu anstrengend. Da tun mir die Ohren weh.

3. Darkoustix
Musik : 2
Image: 2
Meinung:Romantik? Wo? Gebrochene Seele? Da bricht noch mehr als das. Einfach schlecht.

4. Camping im Keller:
Musik :8
Image:8
Meinung: Mal was anderes. Guter Oldschool-Elektro/EBM mit hörenswerten Texten. Gibt es in dieser Art noch nicht.
.
5. Project Rotten:
Musik : 5
Image: 4
Meinung: Nicht wirklich was neues, nur ein Abklatsch von Vielen. Könnte allerdings auf der Tanzfläche funktionieren.

PICK of the MONTH:
Camping im Keller:
Für mich ist CAMPING IM KELLER der Favorit. Mit ihrer mutigen Mischung aus Oldschool-Elektro/EBM und intelligenten Texten werden sie sicherlich die GenreNation spalten, aber so viel Mut muss definitiv belohnt werden. Ich find´s super.

—————————————————————————————————————-

SOMIT STEHT DER PICK OF THE MONTH AUGUST FEST:

PICK of the MONTH OKTOBER:

Pressetexte sind zum Kotzen! Ein Haufen Zeilen, die Interesse beim Leser wecken und in seiner Kaufentscheidung beeinflussen sollen. Im Grunde genommen schaffen es diese miesen Ausgeburten der Marketingabteilungen allerdings nicht im geringsten, den tatsächlichen Wert einer guten CD zu beschreiben. Wie zum Beispiel auch bei der CD „Am Puls Der Zeit“ der Band CAMPING IM KELLER. Denn was soll man da schon schreiben?
Erst einmal wahrscheinlich die Fakten: „Am Puls Der Zeit“ ist die Debüt-CD von CAMPING IM KELLER und enthält 10 Lieder, welche in den Leipziger dbm-Studios eingespielt wurde.

Dann wird die Band kurz vorgestellt: CAMPING IM KELLER ist eine Leipziger Band und wurde von Matt S. und Ron S. gegründet. Die beiden Musiker sammelten schon vor CAMPING IM KELLER musikalische Erfahrung bei diversen anderen Projekten und blablabla …

Anschließend wird versucht, die Musik zu beschreiben und in irgendeine musikalische Schublade zu stecken:
Die CD „Am Puls Der Zeit“ ist eine wirklich abwechslungsreiche Produktion, bei der man sich unweigerlich in verschiedenen musikalischen Zeiten wiederfindet. Ob nun Electro, den man vornehmlich bei Bands aus den frühen 90ern fand, beinharter EBM der dritten Generation oder moderner clubtauglicher Electro der heutigen Zeit – CAMPING IM KELLER schafft mit „Am Puls Der Zeit“ den Spagat zwischen allen diesen Genres. Besonders erwähnt seien auch die Texte der einzelnen Lieder, die sich durch das markant rollende „R“ und vor allem der Alltagstauglichkeit auszeichnen.

Am Ende dann noch das Fazit: „Am Puls Der Zeit“ von CAMPING IM KELLER ist eine absolute Empfehlung für alle EBMer und Electro-Heads und solche die es werden wollen!

Tja, so entsteht ein Pressetext, und wie schon erwähnt, wird er der CD „Am Puls Der Zeit“ von CAMPING IM KELLER noch nicht einmal annähernd gerecht. Im Grunde hätte auch gereicht:
HOLT EUCH DIE CD! ES LOHNT SICH!

Mit freundlicher Empfehlung von Electric Tremor Dessau!

Biographie:
Die beiden gestandenen Musiker kennen sich schon seit Jahren, konnten aber musikalisch nie etwas gemeinsam miteinander anfangen. Die musikalischen Sparten,  in denen sich derMatt und Ron bewegten, waren einfach zu unterschiedlich, als dass es Berührungspunkte gegeben hätte. Bis zu einem folgenschweren Tag im Sommer 2008.  derMatt (ursprünglich Singer/Songwriter bei “The Jumblers” , einer Leipziger Oldschool Rock’n’Roll- Band mit Einflüssen aus Neo- & Psychobilly)fragte bei Ron (seines Zeichens Produzent/Songwriter bei „deadbymusic“ und Ex-Vocalist der Crossoverrocker „Lazy Bunch“)  an, ob er nicht einen “Jumblers”-Song remix-technisch veredeln könnte. Ron willigte ein und so trafen sie sich bei Wodka und Apfelsaft im Studio von Ron. Es wurde unter großem Einsatz geschrieben, arrangiert, gesungen und das allererste Musikstück „ode an die frauen” erschaffen.
Innerhalb kurzer Zeit entstanden mehrere Songs, deren Basis die elektronische Musik in allen Feinheiten darstellt. Die Texte von Matt sind ausschließlich deutsch und handeln von alltäglichen Begebenheiten und natürlich vom Suchen und Finden der einzig wahren, großen Liebe.
Camping im Keller – “das ist nichts für Rockefeller”.

Bandmember:
derMatt – vocals and music
ron – music, keys and vocals

Musikrichtung:
EBM / Electro

Tracklist:
01. Kind Der Vergewaltigung
02. Ich Lieb Dich Nicht Wenn Du Mich Liebst
03. M
04. Stolz
05. Mut Zum Ich
06. Liebeslied
07. Interessant
08. Baby, Ich Lieb Dich
09. Der Meister
10. Abschiedlich

Releasedate:
24.07.2009

Gründungsjahr:
2008

Order CAMPING IM KELLER:
E-Mail an: kellercamping [a] gmx.de

CAMPING IM KELLER @ Myspace:

http://www.myspace.com/kellercamping

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: