Eisschock – PLAY THE GAME (VÖ: 15.10.2008)

Play the game – game over?
Nein, nichts ist vorbei, es hat gerade erst begonnen. Nach ihrem Debut-Album „Therapie“ setzt das Ein-Frau-Electroprojekt Eisschock mit der Web-EP „Play The Game“ nach.
Der gleichnamige Titelsong „Play The Game“ wird nicht nur akustisch dargeboten, sondern
auch mit einen durchaus ansprechenden Videoclip visualisier t– hier lohnt sich das Reinschauen wirklich! Auf kokette und heraufordernde Art und Weise veranlasst Eisschock den Zuhörer bzw. Zuschauer, das Spiel zu spielen. Man könnte annehmen, dass mit „dem Spiel“, das „Spiel des Lebens“ gemeint ist. Denn bei genauer Betrachtung der EP-Titel („Hass Mich“, „Pictures Of The Past“, „Platitudes“ und „Far Far Away“) und deren Lyrik fällt auf, dass Bereiche des Lebens thematisiert werden. So handelt beispielsweise das Stück „Pictures Of The Past“ von unangenehmen Bildern der Vergangenheit, die jemanden immer wieder verfolgen und nicht zur Ruhe kommen lassen. Dabei ist der Titel in eine emotional-bewegende Synthpop-Melodie und Kinderstimmen-Samples eingehüllt. Im Kontrast dazu heben die Vocals der Künstlerin die quälenden Leiden der gemachten Erfahrungen hervor. „Platitudes“ ist ein synthpop-lastiger Song, der von ironischen Anspielungen über die (leider) weit verbreiteten, seichten Redensarten strotzt.
Im scharfen und provokanten Gegensatz zu den vorangegangenen Liedern steht der Titel „Hass Mich“, in dem auf eine ungewohnte Art mit dem Scheitern einer Beziehung abrechnet wird. Der herausfordernde Sprechgesang ist in genau dazu passende, anfeuernde EBM-Beats verpackt.  Wer danach Ruhe und Entspannung braucht, für den ist der abschließende ruhige Titel der EP „Far Far Away“ das Richtige.

Auf „Play The Game“ werden sowohl das tanzwütige Volk als auch intellektuelle Charaktere bedient. Die Kombination aus vermeintlichen Gegensätzen und Widersprüchlichkeiten wird durch die imponierende, feminine Ausstrahlung Eisschocks noch zusätzlich bekräftigt. In diesem Fall kommt man Eisschocks Aufforderung „Play The Game“ doch gern
nach.

„Play The Game“ erscheint ausschließlich digital und ist auf den populären MP3-Shop-Plattformen wie iTunes, Musicload, Amazon sowie vielen anderen Shops zu erwerben.

Tracklist:
01 Hass mich
02 Play The Game
03 Pictures of the Past
04 Platitudes
05 Far far away

Release-Date:
17.10.08

Bestell-Link:

www.musicload.de

Label:

Danse Macabre


www.sonic-x.de

Website:

www.eisschock.com

Myspace:

www.myspace.com/eisschock

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: