New Release – Latexxx Teens “Death Club Entertainment” (VÖ:31.10.08)

„Death Club Entertainment“ ist DER echte Soundtrack für eine neuedüstere Welt. Doch die Letexxx Teens kommen nicht in friedlichenAbsichten!

Nach „Moloko & Ultraviolence“ melden sich Latexxx Teens mit einertödlichen Dosis Hass zurück. „Death Club Entertainment“, die ersteVeröffentlichung in Albumlänge, ist ein Mix aus Pop, Electro-Beats,brettharten Gitarren, Rockattitüde und metal-typischer Gewalt.

BIOGRAPHIE
Androgyn, technokratisch und ikonoplastisch. Die Band wurde im Jahr2003 in Italien während des berühmten Stromausfalls von Icy X (besserbekannt als Krimloth, Sänger der Bombast-Blackmetal Draconian Order),P.P.69 und Lex Kaos gegründet. Ziel war es, eine gefährliche undkraftvolle Industrial-Glam-Punk-Band im Stil von Shotgun Messiah,Marilyn Manson, White Zombie, Sex Pistols, Murderdolls, Dead Boys,Vampire Love Dolls und The Kovenant zu erschaffen. Alles was die LTXwollen, ist, die schnellsten und lautesten Kreaturen im Musikbusinesszu sein.

2004: Latex (De)Generation ist die Debüt-EP von Latexxx Teens undenthält fünf Industrial-Glam-Punk-Hymnen. Sie mischen ihre Liebe fürdie New York Dolls mit Marilyn Mansons’s Dekadenz und Grosteke undschütteln es auf mit der Gewaltigkeit des Shotgun-Messiah-Sounds.

2005/06: Die Welt verkommt, der Himmel färbt sich schwarz, der Bodenwird getränkt vom Blut der Männer, die von der Hand der Hölle erfasstwurden. Und Latexxx Teens beginnen ihre Aufnahme-Sessions zu „Moloko& Ultra-Violence“: Sechs Hass-Hymnen, ein Soundtrack desMassenmordes, ein Loblieb auf das nächste bevorstehende Armageddon. DieStille ist gebrochen und „Moloko & Ultra-Violence“ ist von demDelirium der heutigen Zeit inspiriert. Es ist eine theatralische Visionder märtyrerhaften Welt, in der Könige und Königinnen für zehnJahrhunderte um die Götter kämpften, die sie selbst erschaffen hatten.Das neue Material ist kälter, härter, dunkler und schneller als dasDebüt. Degeneriertheit wurde zu einer neuer Welt(un)ordnung, Revolutionzum Angriff der Maschinen. Menschliches Blut wurde mit den Gesetzen derHi-Tech vermischt. Eine gewalttätige Rasse wurde erschaffen.

Moloko & Ultra-Violence wurde produziert, aufgenommen und gemischtvon Victor Love (Dope Stars Inc.) im Subsound Records Studio in Rome,Italien.
Art direction, Graphikdesign und Photographien wurden von Fabio Timpanaro / Grad Khoid und Ministry of Sign beigesteuert.

2007: Nach vielen Live-Auftritten zur Promotion von Moloko &Ultra-Violence änderte sich das Line-Up bei LXT. Icy X wurde Bassist,P.P.69 und La Nuit übernahmen die Gitarren. Roy Toxxxic kommt zur Bandund ist nun für Synth’s und Elektronik verantwortlich.
Ein größeres Line-Up = Mehr Krach!!!!

2008: LXT unterschreiben bei Decadance Records.

Line-UP:

Lex Kaos: Vocals
Icy X: Vocals, Bass, Programming
Kami Plastik: Guitars Backing vocals Programming
La Nuit: Guitars
Roy the Toxic: Keyboards Synthesizers

Erste Hörproben gibt es auf Myspace:

www.myspace.com/latexxxteens

Bandwebsite:

www.latexxxteens.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: