Black Wedding – “11000 Virgins” (VÖ: 06.10.08)

11000 Virgins – 11000 Jungfrauen. Der Titel mag vielleicht ein wenig “mißverständlich” anmuten. Weit gefehlt: Hier handelt es sich um einen Liederzyklus, der im 12. Jahrhundert von Hildegard von Bingen komponiert wurde. Diese ursprünglich monophonen Choral-Sätze hat sich nun Black Wedding (Louis Zachert: alle Instrumente, Arrangements – und Francisca Vanherle: Vocals) vorgenommen und in ein zeitgemäßes – und dennoch „zeit-loses” – Gewand verpackt.

Dennoch ist 11000 Virgins alles andere als ein auf reine Club-Tauglichkeit getrimmtes Album, sondern in erster Linie ein athmosphärisch dichtes „Hör-Stück”, das sich auch im heimischen CD-Player mehr als wohl¬fühlen wird. Am besten bei Kerzenschein mit einem guten Rotwein…
Merke: Auch Latein kann heftig rocken!

Synthetische Klang-Teppiche und Sequenzer-Kaskaden paaren sich mit orientalisch anmutenden Perkussions-Mustern; Noise-Rhythmen verbinden sich mit Gitarren-Arpeggi – und über allem schwebt der mittelalterliche Gesang Francisca Vanherles. Elektronik trifft auf Weltmusik trifft auf Mittelalter.
Stil-übergreifende Musik schafft hier einen neuen, eigenen – manchmal auch eigenwilligen – Stil!

Mit ein Grund für diesen Stil-Mix sind die vielen (beruflichen und privaten) Reisen Louis Zacherts in andere Kulturkreise. Ein längerer Arbeits-Aufenthalt in Tunesien weckte in ihm die Liebe zum „Oûd” – dem Vater der abendländischen Laute – und zu arabischer Perkussion (Darbouka, Riqq, Tar); Musik aus dem mazedonischen Teil Griechenlands bezauberten ihn durch ihre „schräge” Rhythmik und Harmonik; polyrhythmische Strukturen aus der Gamelan-Musik aus Bali und Lombok ließen sein „inneres Ohr” Parallelen zur „klassischen” sequenzer-geprägten Elektronik-Musik ziehen. All diese Einflüsse flossen in die Produktion von „11000 Virgins” ein und schaffen so ein einzigartiges Klang-Bild, das den Zuhörer nicht zuletzt aufgrund seiner Zeitlosigkeit auch für längere Zeit in seinen Bann ziehen wird.

Die CD wird während der ersten 2 Monate sowohl als streng limitierte, numerierte „CD-on-demand” (bestellbar über die „Black Wedding”-Website (www.blackwedding.de) als auch als „Digital Download”-Version (in ausgewählten Web-Shops) verfügbar sein.

Und hier noch die Tracklist für Euch:

01 Introitus
02 Et Ideo Puelle
03 Unde Quocumque
04 Rubor Sanguinis
05 Deus Enim Rorem
06 De Patria
07 Studium Divinitatis
08 Deus Enim In Prima
09 Kyrie
10 Aer Enim Volat
11 Sed Diabolus

Für alle Promotionanfragen (Interviews, Reviews, etc.) wendet Euch bitte an folgende Ansprechpartner:
Lucy (lucy (at) promofabrik.de) oder Leo (leo (at) promofabrik.de)

Band @ Myspace

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: